Wall of Fame | März 2014

SaCre:

Wait for you | J. Lynn

Die Autorin hat mit ihrer Geschichte um Cam & Avery mein Herz gestohlen. Das Buch brachte mich zum Lächeln, zum “vor Freude Seufzen” und hat mir das ein oder andere Mal einen Kloß im Hals beschert. Genau das erwarte ich von diesem Genre! LESEN LESEN LESEN!!!

SaFi:

Wenn ihr uns findet | Emily Murdoch

“Wenn ihr uns findet” ist ein wunderbares Jugendbuch, das Schönes und Schlimmes in sich vereint. Ausgeprägte Charaktere und ein toller Schreibstil runden die Geschichte von Carey und den Menschen an ihrer Seite ab und ergeben ein absolut lesenswertes Ganzes.

BOOKWIVES | WALL OF FAME | MÄRZ 2014

BOOKWIVES | WALL OF FAME | MÄRZ 2014

Was war euer Lese-Highlight im Februar?

Hier geht es zu unserer kompletten “Wall of Fame”.


[Rezension] Wenn ihr uns findet | Emily Murdoch

Wenn ihr uns findet von Emily MurdochTitel: Wenn ihr uns findet
Autor: Emily Murdoch
Seitenzahl: 304 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-53434-6
Veröffentlichung: 03. März 2014
Empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
Leseprobe

 

Zum Inhalt:

Klamotten, Partys, Jungs und Schule: Diese Welt ist Carey und ihrer kleinen Schwester Jenessa völlig fremd. Die Geräusche des Waldes, das beengte und doch so vertraute Zusammenleben im Wohnwagen und die oft tagelange Abwesenheit ihrer Mom – das ist der Alltag der Mädchen, die in einem Trailer tief versteckt inmitten eines Naturschutzgebietes leben. Als Careys und Jenessas Vater die Mädchen zu sich und seiner neuen Familie holt, finden die Tage im Wald ein jähes Ende. Zu jäh für die fünfzehnjährige Carey, die sich daran gewöhnt hat, sich und ihre Schwester durchzubringen und zu beschützen, koste es, was es wolle. Dass der Preis dafür mitunter sehr hoch war, begreift sie erst jetzt durch die liebevolle Anteilnahme ihres Vaters. Weil sie das Geheimnis, das auf ihrem Herzen lastet, nicht für immer verdrängen kann … (© Heyne)

Wenn ihr uns findet_Artikelbild

Meine Meinung:

Nachdem ich die Leseprobe quasi inhaliert habe, stand für mich fest, dass ich unbedingt wissen muss, wie es Carey und ihrer kleinen Schwester Jenessa im weiteren Verlauf des Buches ergehen wird. Denn bereits die ersten Seiten haben mich emotional gepackt. In dem Moment, als ich das Buch dann aufschlug, um die ganze Geschichte zu lesen, hatte ich direkt wieder dieses Gefühl in mir, und es sollte das ganze Buch über anhalten.

„Ich hab keine Spielsachen aus Kindertagen oder Stofftiere. Ich hab meine Kindheit zurückgelassen, als Mama mitten in der Nacht mit mir losgezogen is‘.“ (Seite 27)

Die von Emily Murdoch zu Papier gebrachte Geschichte ist an Emotionalität kaum zu überbieten – ganz deutlich und auch zwischen den Zeilen. Carey führt den Leser durch das Buch. Im Hier und Jetzt, angefangen bei dem Moment, wo ihr Vater zusammen mit dem Jugendamt im Wald auftaucht, um die Mädchen nach Hause zu holen.

In immer wieder eingestreuten gedanklichen Rückblenden erzählt Carey von dem Leben davor. Dem Leben in einem Wohnwagen auf einer Waldlichtung. Ein Leben, dass Carey und Jenessa einiges abverlangt hat, und dass nicht nur, wenn die Mutter ihre Töchter mal wieder tage- und wochenlang allein gelassen hat – mit Dosenvorräten, die zum Großteil Bohnen enthalten. Mit jeder dieser Rückblenden wird deutlicher, was Joelle ihren Töchtern angetan hat. Schlimme, furchtbare Dinge kommen ans Licht. Und letztendlich auch das große Geheimnis, das seit der Nacht der weißen Sterne tonnenschwer auf Careys Herz lastet.

Neben all den Momenten, die mich mehr als einmal schwer haben schlucken lassen, gibt es aber auch sehr viel Schönes in diesem Buch – in Form von Liebe und Zuneigung, wie man sie nur von der Familie erfahren kann. Besonders deutlich wird das, neben der tollen Art und Weise des Vaters und der neuen Stiefmutter, durch die unermessliche Schwesternliebe, mit der sich Carey und Jenessa kümmert und schon immer gekümmert hat.

„Dann dreh ich mich um, um die weißen Linien zu verfolgen, die die Gerte hinterlassen hat, und die beiden lila-roten runden Narben von Mamas Zigaretten, direkt unter meiner linken Schulter.“ (Seite 103)

Careys Worte wirken ziemlich authentisch, denn die Autorin hat ihre Art und Weise zu sprechen, hervorragend niedergeschrieben. So lässt sie z. B. andauernd das „t“ weg und sagt immer „nich“ statt „nicht“. Und dennoch wirkt Carey nicht „hinterwäldlerisch“ – Emily Murdoch hat da einen guten Mittelweg gefunden. Und auch der Rest der Geschichte ist ein gelungener Mix. Zutiefst erschütternde Momente wechseln sich mit berührend-schönen Ereignissen ab und bieten so eine emotionale Bandbreite, die mich voll eingefangen hat. Die den drei Teilen des Buches vorstehenden Zitate aus „Pu der Bär oder wie man das Leben meistert“ runden die Geschichte wunderbar ab, verleihen ihr Tiefe und passen hervorragend zu den geschriebenen Worten der Autorin.

Anfangs konnte ich mit dem Titel nicht besonders viel anfangen. Im Nachhinein macht er mehr Sinn, denn es gibt eine Stelle im Buch, die den Satz quasi vollendet, den Kreis schließt. Und doch hätte ich es besser gefunden, wenn man den englischen Titel „If you find me“ übersetzt hätte – dann würde es wegen der besagten Szene einfach besser passen. Das ist aber lediglich eine kleine Randnotiz und hat keinen Einfluss über meine durchweg positive Meinung.

„Ich hasse mich selbst, hasse, was ich getan hab. Ich hab es rückwärts und vorwärts durchdacht, und ich find immer noch keine Lösung, die uns beide verschont.“ (Seite 215)

„Wenn ihr uns findet“ ist ein wunderbares Jugendbuch, das Schönes und Schlimmes in sich vereint. Ausgeprägte Charaktere und ein toller, ungewöhnlicher Schreibstil runden die Geschichte von Carey und den Menschen an ihrer Seite ab und ergeben ein absolut lesenswertes Ganzes.

5SaFi

)


Wir freuen uns auf … Neuerscheinungen März 2014

Neuer Monat, neue Wunschbücher. Und wie viele es sind! Es ist eine wahre Wunschlistenexplosion!

Wir haben unseren Neuerscheinungspost etwas geändert. Durch klicken aufs Cover gelangt ihr zur Buchseite des Verlages. Wir hoffen, dass euch diese neue Übersicht so gefällt – ihr dürft uns gerne euer Feedback dazu geben. :)

Eure Bookwives – Sabrina & Sabrina ♥

most wanted_sacre….   …..    ………….. u1_978-3-596-85650-3Im Eifer des Gefuehls von Sarra Manning7025

Ein neues Buch von John Boyne! *habenmuss* Bisher konnte er mich mit „Der Junge mit dem Herz aus Holz“ und „Die unglaubliche Abenteuer des Barnaby Brocket“ mehr als begeistern. Natürlich muss sein neues Werk aus dem Fischer Verlag „So fern wie nah“ auch unverzüglich den Weg in meine Leselotte finden.
Von Sarra Manning habe ich „Was sich küsst, das liebt sich“ gelesen. Deutscher Titel und das Cover haben mich abgeschreckt. Die Geschichte um Neve hat mir aber richtig gut gefallen. So freue ich mich, dass mit „Im Eifer des Gefühls“ die deutsche Erstveröffentlichung zu „Unsticky“ erscheint (auch hier finde ich den deutschen Titel und das Cover wieder.. abschreckend! Sorry, wenn ich das so sage.). Ich habe mal wieder richtig Lust auf gute Chicklit Unterhaltung.
Mit Spannung erwarte ich auch den neuen Jugendthriller „Singe, fliege, Vöglein, stirb“ von Janet Clark. „Rachekind“ und „Sei lieb und büße“ konnten bei mir voll punkten. Ich freue mich wieder auf spannende Lesestunden!

 ………….Die Bestimmung - Letzte Entscheidung von Veronica RothVerliebt in Hollyhill von Alexandra PilzDer Weg der gefallenen Sterne von Caragh M OBrien6961

Der Abschluss der „Divergent“ Trilogie wird wohl von vielen sehnsüchtig erwartet! „Die Bestimmung“ hat mich begeistert, Teil 2 hat mich auf eine Achterbahnfahrt geschickt. Was macht die Autorin wohl im letzten Band „Die Bestimmung – Letzte Entscheidung“ mit mir?
Verliebt in Hollyhill“ ist die Fortsetzung zu „Zurück nach Hollyhill“ – letzteres subt bei mir noch, ist aber in den nächsten Tagen dran. Aufgrund der durchweg positiven Meinungen bin ich guter Dinge, dass mir die Geschichte gefallen wird und ich so auch am zweiten Teil Interesse haben werde. :)
Die Birthmarked-Trilogie endet mit „Der Weg der gefallenen Sterne“ – hier geht es um die Taschenbuch Ausgabe. Die beiden ersten Bände „Die Stadt der verschwundenen Kinder“ und „Das Land der verlorenen Träume“ haben mich überzeugt. Ich bin nun sehr auf die große Auflösung gespannt.
Soul Beach – Frostiges Paradies“ bekam von mir zwar etwas Kritik, konnte mich aber trotzdem überzeugen. Beim zweiten Band „Soul Beach – Schwarzer Sand“ sticht das Cover wieder genauso ins Auge, wie beim Trilogieauftakt. most wanted_safi…………………………………csm_9783548286099_cover_f2fd276d6aFreitags in der Faulen Kobra von Stefan Nink

Was soll ich sagen? Das Cover von „Winter People – Wer die Toten weckt“ sieht richtig toll aus und passt perfekt zum Klappentext, der sehr vielversprechend klingt, wie ich finde. :) Und Geister in einem Thriller hatte ich auch noch nicht, wenn ich mich richtig erinnere…
Siebeneisen ist zurück – wurde auch Zeit. :) „Donnerstags im Fetten Hecht“ – den Debütroman von Stefan Nink – fand ich einfach toll. Witzig, spannend und informativ. (Meine Rezi dazu findet ihr hier.) Ich werde mir also nicht entgehen lassen, wenn sich Siebeneisen in „Freitags in der Faulen Kobra“ auf die Suche nach einer Ganesha-Statue macht, während ihn seine Freunde vom Teehaus »Zur Faulen Kobra« aus unterstützen.

……….       …………. .Wenn ihr uns findet von Emily Murdoch9783551582928produkt-8581

Nach der Leseprobe von „Wenn ihr uns findet“ hätte ich am liebsten direkt weiter gelesen. Ich brenne förmlich darauf, zu erfahren, wie es mit den Schwestern Carey und Jenessa weiter gehen wird…
Schon wieder Geister. Diesmal aber in einem Jugendbuch – dem neuen von Kai Meyer. Mein erstes Buch des Autors war „Asche und Phönix“ (hier geht es zur Rezi) und es hat mir richtig gut gefallen. Nun bin ich auf „Phantasmen“ gespannt.
Ich weiß gar nicht warum, aber bislang ist die Partials-Trilogie von Dan Wells komplett an mir vorbei gegangen. Ändert sich aber die Tage, wenn Teil 1 „Aufbruch“ bei mir einzieht. Und im Anschluss daran, da bin ich mir ziemlich sicher, wird direkt „Fragmente – Partials 2“ gelesen.

Und das Buch/die Bücher, die uns beide interessieren, zeigen wir euch in Zukunft wie folgt:

…………………….most wanted_sacremost wanted_safiu1_978-3-8414-2219-4SaCre: Sybille Bachar vom Fischer Verlag hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht. Nach dem Lesen der Inhaltsangabe war mir klar, dass die Geschichte von David Levithan für mich interessant sein könnte.
SaFi: Im Prinzip kann ich nichts anderes schreiben als SaCre. Außer vielleicht noch, dass ich das Cover sehr interessant finde…

Außerdem freuen wir uns noch auf:

……….. Strawberry Summer von Joanna Philbin Crusher - Traue niemandem von Niall Leonard HALF BAD Das Dunkle in mir von Sally Green 9783839001592

……….. 41JYATjxnWL 7043 7018 6978

…………produkt-9886 Mehr als das von Patrick Ness Ich kann dich sehen von Jaye Ford Extence_GDas_unerhoerte_Leben_des_Alex_144366