{Vorschau} Neuerscheinungen cbj und cbt

Ihr Lieben, damit die Wunschlistenexplosion weiter geht, gebe ich euch heute eine Übersicht über die für mich interessantesten Bücher aus den Verlagen cbj & cbt. Die Tipps, die wir auf der Leipziger Buchmesse erhalten haben, sind mit einem * gekennzeichnet. Der Rest ist von mir. :)
Sortiert nach Erscheinungsdatum. Die Texte stammen von der Website der Randomhouse Gruppe bzw der aktuellen Vorschau. Los geht’s.

Weiterlesen



{Vorschau} Neuerscheinungen Fischer Verlage – Wunschlistenalarm

Im ersten Teil unseres Messeberichtes konnten wir euch schon die Programmhighlights für den Herbst aus den Fischer Verlagen aufzählen. Nun sind die Cover online und ich finde, dass diese einen eigenen Post verdient haben.
Und bitte beschwert euch nicht – für mich sind fast alle Bücher „must reads“. *räusper* Seid ihr bereit? Los geht’s!
(Sortiert nach geplantem Erscheinen) Durch einen Klick aufs Cover gelangt ihr zur entsprechenden Verlagsseite, die Kurzbeschreibungen entstammen allen von der Website.

Weiterlesen



{Buchmesse} Frankfurter Buchmesse 2014 | Das Lesejahr 2015 ist gerettet… MONSTERPOST Teil 2

WARNUNG – GEFAHR: enthält sogar 1.980 Wörter!

Ihr Lieben,

holt nochmal tief Luft, setzt euch… Fertig? Dann geht es mit unserem Messebericht nun weiter. :)

Maulwurfn :)

Maulwurfn :)

Auch beim DTV warten „haben will“ Bücher auf uns Leser.
„Heart. Beat. Love.“ von James Patterson soll besser als John Greene sein!? Ganz großes X auf unserer Wunschliste!
Im April wird Colleen Hoovers „Hope“ Reihe fortgesetzt und im August die Geschichte um Layken & Will. Hier bedarf es wohl keiner weiteren Worte.
Im April ist „Drei kleine Wörter“ von Sarah N. Harvey ein bemerkenswertes Buch.
Im Mai erscheinen direkt ein paar mehr. :) „Gated. Sie sind überall“ – gerade ist Teil 1 in aller Munde.
Jenny-Mai Nuyens „Nacht ohne Namen“ erscheint dann ebenfalls. Hier läuft im Moment eine Aktion vom Verlag, in der in regelmäßigen Abständen weitere Kapitel frei geschaltet werden, die man online lesen kann.
Sarah Dessens „The moon and more“ fällt in den Bereich Contemporary und ist uns schon auf Goodreads ins Auge gesprungen.
„Don’t tell me lies“ von Corey Ann Haydu ist ebenfalls ein Buch im Bereich Contemporary / Young Adult, über das schon wenige Worte uns neugierig gemacht haben.

20141009_12112720141009_121117

Ganz in unserer Nähe befindet sich der COPPENRATH Verlag. Auch hier können wir euch außergewöhnliche Bücher präsentieren.
„T.R.O.J.A. Komplott“ von Ortwin Ramadan ist ein dystopischer Stand-Alone, dessen Beschreibung einfach nach spannender Lektüre klingt.
Spannend geht es auch mit „Shadowlands“ von Kate Brian weiter. DER ultimative Tipp aus dem Verlag – und eine Protagonistin, die Rory heißt (Gilmore Girls, klingelt’s?), mehr brauchen wir nicht.
Katrin Lankers wird eine girlige, bunte Reihe veröffentlichen. „Verrückt nach New York“ kommt bunt daher und dreht sich um die 18jährige Maxi, die in New York Journalistin werden möchte, und mit ihrem Blog für Aufsehen sorgt.
Für echte Jungs ist auch etwas im Programm. „Sternengreifer“ klingt und sieht aus wie echtes Abenteuer für Jungen ab 12, geschrieben von Antoinette Lühmann.
Zum Schluss wird es noch etwas historisch. „Der Ruf des indischen Elefanten“ von Patricia Mennen – wir haben uns wirklich in das wunderschöne Cover verliebt. Das Setting klingt richtig toll.

Pausen-Spaß - eine Seltenheit (nicht der Spaß, aber die Pause)

Pausen-Spaß – eine Seltenheit (nicht der Spaß, aber die Pause)

Im Verlag CARL’S BOOKS wird es wieder heiß! Vom Autoren-Duo Vina Jackson erscheint eine neue Reihe. „4 Seasons“ – es geht um Sex. Die Cover sehen zusammen richtig toll aus. November / Januar / April / Juli sind die Erscheinungstermine.
Alessia Carzola vereint in ihren Büchern auf geschickte Art und Weise Chicklit  und Crime. „Die Spur der Principessa“ erscheint im Juni, pünktlich zur literarischen Sommersaison.
Auch das überaus erfolgreiche „Malavita“ (Buch wie Film) geht im März in die zweite Runde. Autor Tonino Benacquista konnte bisher viele Leser begeistern.
„Kein Leben ohne Minibar“ erscheint im Mai. Und da wir uns leider dazu irgendwie nichts weiter aufgeschrieben haben, sind wir hier null aussagefähig… Seht es uns bitte nach. :D

20141010_093806

Werfen wir einen Blick auf das Programm der ULLSTEIN Verlage. (Hier haben wir viel gesprochen, doch leider sind unsere Notizen echt… erbärmlich.. sorry!)
„Wiener Totenlieder“ ist ein Krimi von Theresa Prammer.
Das Cover von „Kaninchenherz“ hat uns schockiert. Klingt der Titel noch irgendwie…putzig… zeigt das Cover doch ganz genau, dass es hier um alles andere als ein niedliches Buch geht.
„The Lovers“ von Rod Nordland hat uns die Tränen in die Augen getrieben. Es geht um ein junges Paar aus Afghanistan, das sich nicht lieben darf. Von der Familie verstossen sind sie nun auf der Flucht und versuchen, aus dem Land zu gelangen und woanders ein „normales“ Leben zu beginnen. Der Autor hat Kontakt zu ihnen und schreibt darüber. Geht die Geschichte gut aus, wird dieses Buch ca. Mai erscheinen. Wenn es nicht erscheint… werden wir bestimmt weinen. :(
Jacinda Nandis „Nichts gegen blasen“ zeigt schon mit dem Cover, um was es geht. Um es in Worten der Verlagsmitarbeiterin auszudrücken: fünfmal am Tag ****** und ****** und überhaupt nur um ********. Alles klar?
Katja Berlin hat bereits mit „Was wir tun, wenn der Aufzug nicht kommt“ einen witzigen Überraschungserfolg gelandet. Im Buch „Gefühltes Deutschland“ nimmt sie unsere Heimat auf andere Weise unter die Lupe.
Blogger Schlecky Silberstein sammelt auf seinem Blog Skurriles und Marotten. Ein Blick hierher lohnt sich. Ein Buch wird im Juni erscheinen. Der Titel steht noch nicht ganz fest.

Wer versteckt sich denn da hinter dem Stapel?

Wer versteckt sich denn da hinter dem Stapel?

Beim THIENEMANN-ESSLINGER Verlag haben wir uns aktuelle Tipps abgeholt. Denn leider waren wir mit dem Programm nicht so vertraut.
Hier finden sich richtig schöne Jugendbücher, die sowohl uns (erwachsene Frauen) als auch junge männliche Leser ansprechen. Schön gemischt also. Wir nennen euch mal die aktuellen Bücher, von den wir jetzt die meisten unbedingt lesen möchten. Wer mag uns Zeit schenken????
Martin Gühlich „Der Zufall kann mich mal“
„My book of life by Angel“ von Martine Leavitt – klingt nach Lektüre, die einen mehrfach schlucken lässt. Außerdem ist es einfach „anders“. Es ist in nicht-reimenden Versen geschrieben.
„Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums“ von Benjamin Alire Saenz
Die Jugend-Thriller-Tetralogie „Lost Souls LTD“ mit Band 1 „Blue Blue Eyes“ und Band 2 „Black Rain“. Wunderschöne Cover! Und die Autorin Alice Gabathuler konnten wir auch noch kurz begrüßen (zum Meet & Greet haben wir es leider nicht geschafft).
Tom Llewellyns „Das Haus, in dem es schräge Böden, sprechende Tiere und Wachstumspulver gibt“ hat so ein unglaublich tolles Cover!
„Südwand“ von Cornelie Kister ist actiongeladen.
„Das Reich der Tränen“ von Janine Wilk hat ebenfalls ein wunderschönes Cover – klingt aber nach einem Buch, das uns Tränen in die Augen treiben könnte…
Und nicht zu vergessen: die Neuauflage der alten Version von Michael Endes „Die unendliche Geschichte„. <3

20141009_12073120141011_165244

Die VERLAGSGRUPPE OETINGER hat im November schon einen richtigen Kracher am Start!
Jason Segel, bekannt aus der TV-Serie „How I met your mother“ hat ein Jugendbuch geschrieben. „Nightmares“ erscheint noch im November. Das Cover ist großartig – und leuchtet sogar im Dunkeln! Außerdem wird er hier auf Promotour sein und das Buch vorstellen. Da werden wir doch mal schauen, ob wir die Chance haben, ihn zu sehen.
Im Februar erscheint „Mein Herz hämmert, dass es weh tut“ von Brynjulf Jung Tjonn. Hier geht es um Liebe aber auch um Trauer und Verluste.
Noch im Dezember erscheint „Zwischen Winter und Himmel“ von Elin Bengsson, ein „Roman über eine Gitarre, das schönste Mädchen der Welt und einen Bruder, der bald sterben wird“.
Eine Dystopie, und glücklicherweise auch ein Stand-Alone, wird Eva Moraals „Zwischen uns die Flut“. Erscheint im Mai und klingt nach viel Wasser!
„Wir wollten nicht, wir wollten alles“ erscheint im Januar – hier haben wir uns zwar den Titel als bemerkenswert markiert, mehr aber nicht aufgeschrieben. o.O
Im Februar wird dann von Peer Martin „Sommer unter schwarzen Flügeln“ erscheinen.

20141009_120942

Vom CARLSEN Verlag wurden wir auf einige aktuelle Titel aufmerksam gemacht, die uns teilweise noch nicht über den Weg gelaufen sind…
„Zerbrochener Mond“ von Sally Gardner ist eine Dystopie, die auch grafisch passend aufgemacht ist.
„Kann ich bitte löschen, was ich gesagt habe“ ist eine Oktober Novität des Autors Torsten Wohlleben. Wie der Titel schon suggeriert, geht es hier um das Social Media und dessen nicht zu löschendes Gedächtnis.
„Schneeriese“ von Susan Kreller ist ebenfalls ein Oktober-Buch. Das Erwachsenwerden und Anderssein behandelt. Themen, die alle Jugendlichen betreffen.
„Die Nacht gehört den Drachen“ von Alexia Casale ist der ultimative Tipp aus dem Verlag. Das Cover führte uns völlig in die Irre. Und nach dem, was man uns erzählt hat, sehen wir dieses nun unter einem völlig anderen Licht.

20141010_09365720141010_093709

Ein Piper'scher Turm

Ein Piper’scher Turm

Habt ihr noch Power? :) Dann mal fix zu IVI.
Die „Mythos Academy“, die kurz vor ihrem finalen Band steht, erscheint ab Mai auch im Taschenbuch. Statt weißer Cover werden diese dann schwarz. Die Buchrücken werden nebeneinander ganz fantastisch aussehen.  Jetzt ist nur die Frage, schaffen wir uns noch die weißen an oder warten wir? :)
Im März geht Jamie McGuires „Bound to you“ in Runde zwei. Auch hier sind wir coververliebt. *seufz*
„Bin mal kurz tot“ von Lance Rubin ist eine Mai-Novität und ebenfalls ein Tipp der Verlagsmitarbeiterin, der uns gefällt. Das Cover ist morbide. Wenn der Inhalt dazu passt, wird es grandios.
Jennifer Esteps „Spinnenfieber“ wird Band 4 der Reihe. Diese Fantasy richtet sich eher an die Erwachsenen, da es hier rauer zugeht, als in der „Mythos Academy“ Reihe.

20141011_122630

Großartiges erwartet uns Leser auch im DUMONT Verlag.
Der März bringt Bradley Somers „Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel“. Ein außergewöhnlicher Titel, eine außergewöhnliche Geschichte.
„Ich bin gleich da“ von Anne Köhler und „Nacktschnecken“ von Rebecca Martin sind ebenfalls Bücher, die man sich näher anschauen sollte. Vorallem Letzteres, welches uns mit einem „wenn ihr das nicht lest, bin ich euch böse“ ans Herz gelegt wurde. ;)
„Das Labyrinth“ von Sigge Eklung ist wie „Gone Girl“ nur actionreicher. Und wenn man sich mal die Pressebilder des Autors anschaut… holla, eine Sahneschnitte, liebe Ladies! *schmacht*
Im Juli dann noch ein neues Buch von Erfolgsautorin Lisa O’Donnell, die mit „Bienensterben“ einen großen Bestseller hingelegt hat, der nun auch im Taschenbuch erscheint. Die Novität wird „Die Geheimnisse der Welt“ heißen und ist ein Must-Read für ihre Fans.
„Glanz und Herrlichkeit“ von Margaret Mazzatini soll ebenfalls ein richtig gutes Buch sein, welches aber doch schon etwas literarischer ist. Cover und Titel haben uns jetzt nicht so zugesagt. Doch der Inhalt klingt gut. Hier werden wir mal überlegen, ob wir uns sowas zutrauen. :)

Leute, Endspurt! Zwei noch. :)

IMG-20141012-WA0001IMG-20141012-WA0000

Der MAGELLAN Verlag hat einen fulminanten Start hingelegt. Mit wunderschönen Covern und hochwertigen Büchern, deren Inhalte dem ebenfalls gerecht werden. Weiter so!
Ein aktueller Tipp ist „Über uns das Meer“. Spannend und unterhaltsam.
Im Februar wird „Kirschen im Schnee“ erscheinen, welches wir uns vormerken sollten. Wir lassen uns mal überraschen.

IMG-20141012-WA000320141011_101749

Last but not least: BASTEI LÜBBE!
Hier geht nun das neue All Age Imprint „One“ an den Start.  Die Mitarbeiter stehen voll hinter dem Programm und freuen sich riesig. Und nachdem, was wir gehört haben, können wir das voll und ganz verstehen. Die Infos wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. :)
Mit „Magisterium“ erscheint ein gemeinsames Werk von Cassandra Clare und Holly Black, beides sehr bekannte Autorinnen. Schaut euch das Cover an – dann dreht es auf den Kopf. :) Die Reihe soll ein Harry Potter Nachfolger werden. Das sind wirklich hohe Maßstäbe und man muss schauen, ob diese gerecht werden.
Dieses Buch erscheint vorab im Imprint „One“. Der „richtige“ Start ist im Frühjahr. Sechs Titel werden hier unter je einer Kategorie erscheinen. Und wisst ihr was? In 5 haben wir uns direkt verliebt. Ist das nicht schrecklich? :) Nein, eigentlich hat der Verlag damit alles richtig gemacht. Zweimal im Jahr werden nun die Titel unter den Rubriken Bestseller, Pageturner, Geheimtipp, Deutsche Stimme, Preishit und Ausstattungs-Highlight erscheinen. Das klingt richtig gut.
Im Mai erscheint ein Buch, von dem wir jetzt sowas von begeistert und angefixt sind. „Elias & Laia“ von Sabaa Tahir ist eine historische Dystopie. Sämtliche Verlage sind hinter den Rechten her gewesen. Das sagt doch alles, oder? Der Verlag hat sich dazu auch richtig was einfallen lassen. Es wird eine Crowdreading-Aktion geben. Dazu dann beizeiten mehr.
Im März wird es Liz Coleys „Scherbenmädchen“ geben, ein Mystery-Thriller.
„Die letzte Drachentöterin“ von Jasper Fjorde wird im Februar veröffentlicht. Von dem Cover, das für uns fast niedlich wirkte, sollen wir uns nicht ablenken lassen.
„Mein böses Blut“ von Geoffrey Girard ist eine bereits existierende Geschichte. Allerdings wird dieser Thriller nun die Jugendversion des Buches „Verdorbenes Blut“.
Dann gibt es noch ein gemeinsames Projekt. Suzanne Young & Cat Patrick, beides bekannte Autorinnen, veröffentlichen „Einfach Schicksal“. Das Cover wird euch umhauen! Es hat ein Hologramm.
Wir können die Begeisterung der Verlagsmitarbeiter echt verstehen und sind sehr gespannt.

20141009_12004120141009_12015620141009_121838

Ihr habt bis hierhin durchgehalten? Wir freuen uns und sagen: RESPEKT!
Wir hoffen, dass es sich für euch gelohnt hat und wir euch spannende Bücher präsentieren konnten. Sind da Bücher für euch dabei?
Sollten (Rechtschreib)Fehler in den Autorennamen oder den Titeln auftauchen, bitten wir das zu entschuldigen. Keine böse Absicht und wir verbessern das gerne.

Konnten wir euch interessante Tipps geben? Auf welche Bücher seid ihr nun besonders neugierig?

Eure Sabrinas


{Buchmesse} Frankfurter Buchmesse 2014 | Das Lesejahr 2015 ist gerettet… MONSTERPOST Teil 1

WARNUNG: enthält 1.905 Wörter!

Ihr Lieben!

Da waren wir in diesem Jahr zum ersten Mal als Blogger auf der Frankfurter Buchmesse. Und was sollen wir sagen? Es war einfach FABULÖÖÖÖÖS!

gut vorbereitet

gut vorbereitet

Selfie im Auto - los geht's!

Selfie im Auto – los geht’s!

Es war unglaublich toll, die ganzen Blogger zu treffen, mit denen wir in Kontakt stehen. Gleiches gilt für die Presseleute der Verlage, die in allen Belangen unsere Ansprechpartner sind.

Was wir alles so tagtäglich erlebt haben, werden wir jetzt hier nicht bis ins kleinste Detail aufführen. Ansonsten seid ihr mit Lesen übermorgen noch nicht fertig. Außerdem sind manche Begebenheiten etwas peinlich, und bleiben besser unter den Beteiligten. :D
Aber: es wird noch ein Interview mit Emmi Itäranta folgen. Wir durften die sympathische Autorin, deren Buch „Der Geschmack von Wasser“ SaCre so unglaublich gut gefallen hat, zum Gespräch treffen.

SaCre mit Emmi Itäranta

SaCre mit Emmi Itäranta

20141012_115537

Ebenfalls viel Spaß hatten wir beim Meet & Greet mit Libba Bray. SaCre konnte den Platz dafür bei einem DTV Gewinnspiel ergattern. Die Autorin ist einfach unglaublich witzig. Wir hatten viel Spaß! Die Rezension zu „The Diviners. Aller Anfang ist böse“ folgt auch bald. >>Hier<< geht es zum Facebook-Beitrag.

Libba Bray mag Posen :)

Libba Bray mag Posen :)

Cover-Parade

Cover-Parade

SaCre mit Libba Bray

SaCre mit Libba Bray

20141012_120702

Total geflasht waren wir beide von David Nicholls. <3 Eigentlich wollten wir nur kurz unsere Bücher signieren lassen. Aber David war einfach zu charmant und höflich, mit einer gewissen Spitzbübigkeit, die in seinen Augen schimmerte, dass wir total gebannt vor dem roten Bus, in dem er signierte, standen und geradezu an seinen Lippen klebten. Hach… wir schmachten immer noch. Und während wir so mit ihm quatschten, mussten die arme Katharina von Texverliebt. und unsere liebste Autorin Katrin Rodeit geduldig und mit unseren ganzen Taschen beladen im Gedränge stehen und auf uns warten. :)

David Nicholls mit den glücklichsten Sabrinas

David Nicholls mit den glücklichsten Sabrinas

20141012_115608

Beim Bloggertreffen der Randomhouse-Gruppe konnten wir dann unsere Bücher von Kyra Groh, Marc Elsberg und Sabine Zett signieren lassen. Neben Plaudereien mit den Autoren und den Verlagsmitarbeitern war das „hallo“ unter den Bloggern riesig. Wie schön, mit euch allen immerhin mal kurz zu sprechen und euch mal persönlich zu sehen!

SaCre & Marc Elsberg

SaCre & Marc Elsberg (mit ein bisschen arg viel Filter)

SaCre & Sabine Zett

SaCre & Sabine Zett

Blogger-Massen

Blogger-Massen

Auch bei unserem kurzen Aufenthalt beim Bloggertreffen des Gmeiner Verlages konnten wir nicht nur den Verlagschef Herrn Gmeiner kennen lernen (und mit ihm einen Sekt schlürfen), sondern auch noch einige Blogger.

20141010_094540

Außerdem hat ein Vögelchen etwas gezwitschert… einen ganz kleinen Tipp… So konnten Steffi von His&Her Books und ich ganz fix noch für ein Bild mit Teri Terry, der Autorin der unglaublich großartigen „Slated“ Trilogie, posieren. Tagesziel erreicht. Fragt bitte nicht, was SaCre da gerade gesagt hat; es wurde nicht überliefert.

SaCre & Teri Terry

SaCre & Teri Terry

20141012_115912

Und dann war ja Freitag Abend noch die Messeparty des Dumont Verlages. Wir waren ja so unglaublich fassungslos, dass wir überhaupt eingeladen wurden. Der Abend war einfach super! Und lang. Oder besser, die Nacht war kurz.  :)

20141010_222610

Mal so ein bisschen.. ausgehtauglich. :)

20141010_215935

Schenkelparade :)

Schenkelparade :)

Sooooooooo, nun haben wir doch mehr geschrieben, als wir wollten… Jetzt aber mal zu den Highlights, die wir in den neuen Verlagsprogrammen für das Frühjahr/Sommer finden werden, und auf die wir ein Auge werfen sollten. ACHTUNG: MONSTRÖS!
Und nochmal Achtung: sollten hier Fehler in den Namen der Autoren und / oder der Buchtitel sein, seht es uns bitte nach. 
Es ist keine Absicht. Manchmal hatten wir einfach nur Schreibkrämpfe oder unsere Hirne, die vorallem Samstag doch arg angeschlagen waren, haben einfach aufgegeben. Wir bemühen uns, hier alles nach bestem Wissen und Gewissen wiederzugeben. Ehrenwort!
Bilder sind auch nur zufällig und so nebenbei entstanden, lose angeordnet und wirklich zufällig.

Beim GOLDMANN Verlag wird es ab Januar eine Chicklit-Serie geben. Die „Holly“ Bücher erscheinen ab Januar im Monatsrhythmus und haben jeweils um die 160 Seiten. Zunächst sind 6 Episoden geplant. Wenn die Serie gut ankommt, wird es eine zweite Staffel geben. Mehr können wir euch vielleicht im November dazu sagen. Die geplanten Cover sahen schon mal toll aus.
Im März wird es ein neues Buch von Frauke Scheunemann geben: „Ziemlich unverbesserlich“.
Ebenfalls eine Young-Adult Reihe wird erscheinen, glücklicherweise in kurzen Abständen – S. C. Stephens „Thought less. Erstmals verführt“ ist der Trilogie-Auftakt und erscheint im April. Im Juni und August geht es dann weiter. Auf Facebook gibt es zu der amerikanischen Erfolgsreihe bereits eine deutsche Fanpage.
Ein Buch über Bücher wird es auch geben. Im März erscheint Fiona Blums „Liebe auf drei Pfoten“.
Thrillig wird es auch: Harlan Coben schreibt mit „Ich vermisse dich“ seine Geschichte weiter. Von Samuel Bjork wird es „Engelskalt“ im Juli geben. Und Autor Michael Katz veröffentlicht „Totenbleich“, ebenfalls eine Thriller-Reihe, die im August startet.
Die bekannte Julie Leuze wird mit „Sturm über Rosefield Hall“ wieder mal ein Buch abseits des Jugendbuch-Genres veröffentlichen. Auch „On the Island. Liebe, die nicht sein darf“ von Tracey Garvis Graves (ET im Februar) klingt nach „lesen muss“. Eine verbotene Liebe in ein gutes Buch gepackt? Das geht doch immer! Außerdem sehen die Bewertungen auf Goodreads wirklich super aus.

20141009_12122320141011_16575220141011_165758

Der ARENA Verlag hat im nächsten Jahr 66. Geburtstag. Daher werden insgesamt 66 Bücher aus den Bereichen Jugendbuch, Kinderbuch, Erstleser zu je 6,66 Euro zu haben sein.
Es wird einen neuen Titel von Rainer Wekwerth geben – „Blink Of Time. Jagt Sarah Layken“. Es klingt spannend und mysteriös. Außerdem ist er ein großartiger Autor. Wir sind gespannt!
Jana Freys „Liebeskinder“ verdient laut Angaben des Verlages ganz viel Aufmerksamkeit. Ebenso wie Ted Stauntons „Who I am not“. Diese beiden Bücher klingen wirklich außergewöhnlich und stehen bei uns beiden hoch im Kurs.
Im Bereich Fiction wird noch ein Spitzentitel folgen: „Clan der Seekers“ (der Name kann sich noch ändern) ist ein Trilogie-Auftakt von Arwen Elys Dayton.
Von Mirjam Mous gibt es ebenfalls Nachschub: „Crazy Games. Der perfekte Tag, der in der Hölle endete“. In diesem Buch wird es um die Verschmelzung der realen mit der Welt des Internets gehen. So ein bisschen wurden wir an „Erebos“ erinnert. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil, das Thema ist interessant – was bleibt, außer: Wunschliste?! :) Übrigens wird ihr Buch „Boy 7“ gerade verfilmt.

SaFi liebt den Raben

SaFi liebt den Raben

Schwenken wir zum Programm des CHICKENHOUSE Verlages – ab in den Hühnerstall. ;)
Die bereits im November erscheinenden Bücher „Killing Butterflies“ von M. Anjelais (gibt es sogar schon Ende Oktober), „#rausmitderdicken“ von Sophia Bennett (als eBook schon erhältlich) und das actionreiche „Die Akte Elysium“ von Sam Hepburn wurden uns wärmstens empfohlen und müssen wirkliche Pageturner sein. Beachtlich bei „Killing Butterflies“ ist, dass die Autorin erst 20 Jahre alt ist und schon so ergreifend und realistisch über Liebe und Manipulation schreibt.
Im Frühjahr wird dann Tim O’Rourkes „Ich sehe was, was niemand sieht“ Leserherzen höher schlagen lassen. Das Cover ist außergewöhnlich und auch die Aktion, die es vom Verlag dazu geben wird. Start ist im Mai.
Im Juli wird „Draußen im Moor“ von Sandra Greaves ein Spitzentitel, der ganz nach unserem Geschmack sein wird.
Und auch von Rachel Ward wird es ein neues Buch geben – „Schwimme schneller als Tod“, Erscheinungstermin ist August.

20141010_121923

Weiter geht es mit den FISCHER Verlagen. Beginnen wir mit den Kinder-/Jugendbuch-Titeln.
Virginia Bergins „Rain. Das tödliche Element“ erscheint im Februar und wird der Beginn einer dystopischen Trilogie.
Zeitgleich erscheint Tanya Stewners „Der Sommer, in dem die Zeit stehenblieb“. Zitat aus dem Pressetext „Eine große Liebe. Ein schmerzvoller Abschied. Und zuletzt die Hoffnung.“.
Ein polnischer Bestseller-Autor, der in Deutschland noch völlig unbekannt ist, ist auch am Start. Von Marcin Szczygielski (wer diesen Nachnamen richtig aussprechen kann, erhält von uns einen Preis *grins*) wird „Flügel aus Papier“ veröffentlicht. Ein facettenreiches Buch über den Holocaust, Brüderlichkeit, Loyalität, Hoffnung und einen Zeitreisenden.
Der norwegische Bestseller „Zum Glück bemerkt mich niemand … dachte ich“ von Liv Marit Weberg konnte die Mitarbeiter des Verlages ebenfalls voll und ganz überzeugen.
Ein weiterer non-fiction Titel, der Aufmerksamkeit verdient, wird „Aprikosensommer“ von Deniz Selek. Von vielen Seiten wurde uns bereits über den tollen Schreibstil der Autorin berichtet. Dieses Buch wird in Istanbul spielen und dreht sich um Themen des Erwachsenwerdens.
Von Ally Condie wird mit „Atlantia“ ein Stand-Alone erscheinen. Wir haben von ihr noch nichts gelesen. Das sollten wir wohl dann ändern.
Im Mai erscheint mit „Bannwald“ von Julie Heiland ein Trilogie-Auftakt, der uns neugierig macht. Es geht um den Stamm der Leonen, der im Wald abgeschottet gefangen gehalten wird und die junge Robin, die ein großes Geheimnis in sich trägt, für das sie die Hilfe der feindlichen Tauren benötigt.
Ebenfalls im Frühjahrsprogramm „Hellwach“ von Hilary T. Smith. Ein Roman – laut, provokativ und berührend!
Und der letzte FJB/KJB Tipp ist Marina Keegans „Das Gegenteil von Einsamkeit“, welches sehr literarisch daherkommt.
Aufgrund der Tatsache, dass das Jugendbuch über Malala den Friedensnobelpreis gewonnen hat, wurde unser Termin frühzeitig gesprengt. Es ist nun aber auch nicht so, dass wir zu wenige Tipps hätten. *lach*
Im Jugendbuchbereich bei SAUERLÄNDER und TASCHENBUCH gibt es natürlich weitere Tipps.
Lilly Lindner, die junge Autorin mit der großen Fangemeinde, hat sich an das Thema Magersucht heran gewagt. „Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“ klingt nach einem berührenden Buch.
Kathrin Schrocke hat sich wieder mit einem Thema beschäftigt, das polarisieren und für Diskussionen sorgen wird. In „Mein Leben und andere Katastrophen“ geht es um 2 Väter mit einem Baby, und den Problemen, die intolerante Menschen heraufbeschwören.
Der April-Titel schlechthin in dem Bereich wird „Mein Herz und andere schwarze Löcher“ von Jasmine Warga. Ein Mädchen, das für sich selbst keine Zukunft sieht, trifft auf einen Jungen, der das ändern kann.
Außerdem – darauf wartet SaCre sehnsüchtig – erscheint im Februar „The One“ von Kiera Cass. Endlich geht es mit der „Selection“ Reihe weiter. <3

Friedensnobelpreis

Friedensnobelpreis

Im Bereich Unterhaltung haben die FISCHER Verlage natürlich auch einige heiße Novitäten zu bieten.
Von Erfolgsautorin Cecelia Ahern gibt es Nachschub, der etwas jünger daherkommt, als die bisherigen Bücher (nicht, dass die für „alte“ Menschen gedacht waren – es wird verwirrend *lach*). „Das Jahr, in dem ich dich traf“ erzählt von einer 33jährigen, die mitten im Leben steht und versucht, ihrem Hamsterrad zu entkommen und glücklich zu werden.
Maike van den Boom nimmt in „Wo geht’s denn hier zum Glück?“ die Leser mit auf eine Reise in Länder, in denen die Leute glücklich sind. Wie sie das machen, auch wenn es dort wirtschaftlich nicht so gut aussieht, wie in Deutschland.
Im Februar wird weltweit gleichzeitig „Die Quelle“ von Catherine Chanter erscheinen. Ein Buch, das keiner richtig beschreiben kann (Roman / Noir-Thriller), das aber alle Mitarbeiter der weltweit größten Verlage an die ca. 400 Seiten gefesselt hat. Was sagt uns das? LESEN!
„Das Meer in deinem Namen“ von Patricia Koelle ist ein Roman, den die Autorin bereits als Selfpublisherin erfolgreich veröffentlicht hat. Nun wird dieser als Taschenbuch im Mai in neuem Gewand erscheinen.
Im Dezember erscheint Tana Frenchs „Geheimer Ort“ – ein Kriminalroman einer Autorin, die im Verlag sehr angesehen ist. Auf Lesereise wird sie im März ebenfalls gehen.
Heiß ersehnt wird der Januartitel „Lieber jetzt als irgendwann“ von Lauren Graham. Was sollen wir sagen, außer: we love Gilmore Girls! :)

Stopp! Ihr seid bestimmt nun müde, habt tränende Augen und eigentlich überhaupt keine Lust mehr!? Verständlich. Daher unterbrechen wir das Programm nun und machen morgen munter weiter. :)

Habt ihr hier schon Tipps für euch finden können?

Eure Sabrinas