[Autor empfiehlt Buch] Weihnachtsedition 2014 | Daniela Kern – Arena Verlag

Autor empfiehlt Buch_Weihnachten

 

 

ralf-ruediger

Titel: Ralf-Rüdiger. Ein Rentier sucht Weihnachten
Autor: Christian Seltmann
Illustrationen: Astrid Henn

Seitenzahl: 32 Seiten
Verlag: Arena
Genre: Vorlesebuch, ab 4 Jahren

ISBN: 978-3-401-70173-8
Buch kaufen

 

Eines meiner persönlichen Lieblings-Weihnachtsbücher ist das Bilderbuch „Ralf-Rüdiger. Ein Rentier sucht Weihnachten“.

Es zeigt so wunderbar einfach und anschaulich die vielen Facetten, die das Weihnachtsfest charakterisieren: Das Familiäre, das Kommerzielle, die Winter-Atmosphäre und die Stimmung, die aufkommt, wenn man so sehr auf weiße Weihnacht gehofft hat und schließlich am Morgen des Heiligen Abends entdecken muss, dass immernoch eine graue Wolkendecke am Himmel hängt – und es nieselt. Wer von den erwachsenen (Vor)Lesern Weihnachten liebt, wird bei den Szenen in Reginas Häuschen verträumt lächeln, wer Weihnachten nicht so gut leiden kann, wird sich von allen Erlebnissen, die Ralf-Rüdiger in der „glitzernden Wolkenkratzer-Stadt“ hat, bestätigt fühlen.

Ganz großartig finde ich die Rentier-Adaption von Speisen oder Dingen: Flechtenkekse, Moossuppe, Häkel-Hufschoner, Schwedisch-Moos-Knäcke-Cracker. Besonders über die Szene im Schokoladen-Laden muss ich immer wieder lächeln.

Das Buch zeigt Kindern auf recht unpädagogische und erfrischend witzige Art, was die Weihnachtszeit ausmacht und ist auch für Erwachsene lustig zu lesen. Die Bilder von Astrid Henn finde ich persönlich sehr pfiffig, sie passen super zu Christian Seltmanns Erzählton, deshalb mag ich an dem Buch nicht nur die Geschichte, sondern das Bilderbuch als „Gesamtkunstwerk“.

Aber schaut und hört selbst, hier liest Christian Seltmann die Geschichte vor:

https://www.youtube.com/watch?v=KoHyRVMJg74

Liebe Grüße aus dem Arena Verlag!

Daniela Kern, Online Kommunikation Arena Verlag


[Autor empfiehlt Buch] Weihnachtsedition 2014 | Krystel Klinkert – Coppenrath Verlag

Autor empfiehlt Buch_Weihnachten

61112_Cover

Titel: Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute
Autor: Barbara Rose
Illustrationen: Astrid Henn

Seitenzahl: 32 Seiten
Verlag: Coppenrath
Genre: Vorlesebuch, ab 3 Jahren

ISBN: 978-3-649-61112-7
Buch kaufen

Für Kinder ab 3 Jahren (macht aber definitiv auch den Erwachsenen beim Vorlesen Spaß)

Bald ist Weihnachten, überall liegt Schnee, eine friedliche Stimmung liegt über der Stadt, die Menschen freuen sich auf das kommende Fest. Ganz und gar nicht freuen kann sich hingegen Räuber Zaster. Seine letzten Beutetouren verliefen erfolglos. Mit leerem Sack und hungrig kehrt er in seine Hütte im Tannenwald zurück. Dort wartet er vor Kälte bibbernd auf jemanden, den er ausrauben kann. Und tatsächlich vernimmt er bald ein Geräusch. Auf einem glänzenden Schlitten, gezogen von schnaubenden Rentieren kommt ein Mann mit rotem Mantel, Zipfelmütze und weißem Bart daher, der sich als der Weihnachtsmann ausgibt. Wer’s glaubt! Mit Sack und Pack wird er von Räuber Zaster entführt. Als der Räuber feststellt, dass sich in dem großen Sack nur Spielzeug und kein Essen befindet, macht er sich auf den Weg zum Weihnachtsmarkt, um aus seiner Beute Geld zu machen. Dort kommen ihm langsam Zweifel: Ist der alte Mann in seiner Hütte etwa tatsächlich der Weihnachtsmann???

Hat Räuber Zaster wirklich den echten Weihnachtsmann entführt? Werden nun trotzdem alle Geschenke rechtzeitig unter dem Weihnachtsbaum liegen? Das alles erfahrt ihr in der witzigen Geschichte von Barbara Rose, die von Astrid Henn ganz herrlich schräg und frech illustriert wurde. Weihnachtliche Unterhaltung nicht nur für die Kleinen!

61112_2

Krystel Klinkert, Coppenrath Verlag


[Mini-Rezi] Weihnachten steht vor der Tür | Monika Feth

Weihnachten steht vor der Tuer von Monika Feth
 
Titel: Weihnachten steht vor der Tür
Autor: Monika Feth
Seitenzahl: 48 Seiten
Verlag: cbj
ISBN: 978-3-570-15740-4
Veröffentlichung: 23. September 2013
Empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahren
Leseprobe
»Buch kaufen«

Zum Inhalt:

Weihnachten steht vor der Tür … und das ist wunderbar, denn der Hauskater liebt Besuch! Doch wo bleibt er nur, dieser Weihnachten?, fragt er sich neugierig. Immerhin betreibt die Familie einen Riesenaufwand für diesen geheimnisvollen Besucher, den alle, außer dem Kater, zu kennen scheinen. Es wird gebastelt, eingekauft und Nahrung gehortet – in Form von Keksen – alles für Weihnachten! Der Kater traut sich kaum noch zu schlafen, denn Tag und Nacht lauert er Weihnachten auf. Ob er ihn wohl jemals kennenlernen wird? (© cbj)

Weihnachten steht vor der Tür_Artikelbild

Meine Meinung:

Nicht mein erstes Weihnachtsbuch in diesem Jahr, dafür aber auf jeden Fall das süßeste. Kein Wunder – Wird die Geschichte doch aus der Sicht eines Katers erzählt. ♥

Der namenlose Kater (ich habe ihn aufgrund der vielen Ähnlichkeiten spontan nach meinem eigenen Kater benannt :-D) lässt nun wirklich nichts unversucht, um diesen Weihnachten auf die Schliche zu kommen.

„Keine Ahnung, wer Weihnachten ist. Bestimmt niemand, den ich kenne. An so einen Namen würde ich mich erinnern. Es erklärt einem ja auch keiner was. Man ist ja nur ein Kater.“ (Seite 16)

Die Diele wird in Beschlag genommen, die Nachbarschaft ausgekundschaftet und der Hund von nebenan in die Zange genommen, während man ihm das Futter wegfrisst. Tannenbäume scheinen auf einmal nicht mehr als weihnachtliche Dekoration benutzt zu werden, sondern sind Opfergaben, die für diesen ominösen Weihnachten verbrannt werden.

Eine schnurrig-schöne Weihnachtsgeschichte, die man als Erwachsener schmunzelnd selbst lesen, oder den Kleinen vorlesen kann. Die farbigen Illustrationen sind allerliebst und runden des Katers Ausführungen wunderbar ab.

Und wer, so wie ich, eine Samtpfote zuhause hat, wird diese anschließend wohl mit anderen Augen sehen. ;-)

5SaFi