[Gewinnspiel – Auslosung] Dark Village 02 – Dreht euch nicht um

DV2_VerlosungMit dem Gewinnspiel endete unser kleines Special zum zweiten Teil der Krimi-Soap von Kjetil Johnsen, in dessen Verlauf wir euch das Buch an drei Tagen aus der Sicht von Vilde, Trine und Benedicte vorgestellt haben.

Unser Dank für die tolle Zusammenarbeit geht an dieser Stelle an Michaela von Bücherjunkies. ♥

Die korrekte Antwort auf unsere Frage „Wie heißt die Lehrerin der vier Freundinnen?“ lautet: Synnøve Viksveen. Bei der Schreibweise waren wir nicht pinngelig. Egal ob mit ø oder o, solange der Name an sich richtig war, landeten die Antworten im Lostopf.

Nun aber genug der langen Reden. Kommen wir zum wichtigsten Teil dieses Beitrags…

Herzlichen GlückwunschÜber je ein Exemplar von “Dark Village 02 – Dreht euch nicht um” dürfen sich freuen:

Mone P.
Bettina G.

Eure Adressen haben wir ja schon und werden die Bücher Anfang nächster Woche auf den Weg bringen. Ihr solltet also schon bald Post erhalten. :-) Über eine kurze Rückmeldung würden wir uns freuen.

Viel Spaß beim Lesen und lasst uns wissen, wie es euch gefallen hat. Wir sind gespannt!

Eure Bookwives – Sabrina und Sabrina ♥


[Gewinnspiel] Dark Village 02 – Dreht euch nicht um

bookwives meetGemeinsam mit Michaela von Bücherjunkies haben wir uns dem zweiten Teil von Kjetil Johnsens Thriller-Soap „Dark Village 02 – Dreht euch nicht um“ gewidmet.

An den vergangenen drei Tagen haben wir euch Rezensionen aus der Sicht von Vilde, Trine und Benedicte vorgestellt.  Wie auch schon beim ersten Teil, wollen wir euch so die unterschiedlichen Charaktere ein wenig näher bringen. (Dass es keine Rezension aus der Sicht von Nora gibt, hat übrigens nichts damit zu tun, dass sie diejenige ist, die sterben wird. Es hat sich diesmal nur leider nicht anders ergeben.)

Und dank der freundlichen Unterstützung vom Coppenrath Verlag dürfen wir nun, zum Ende unseres kleinen Specials, 2 Exemplare von „Dark Village 02 – Dreht euch nicht um“ unter euch verlosen. :)DV2_Verlosung

Was ihr tun müsst, um in den Lostopf zu hüpfen? Beantwortet einfach folgende Frage:

Wie heißt die Lehrerin der vier Freundinnen?
(Vor- & Nachname)

Die korrekte Antwort schickt ihr uns bitte, zusammen mit den restlichen Angaben, über das unten eingefügte Formular. Teilnahmeschluss ist der 12. Oktober 2013 – 23:59 Uhr. Die Gewinner/innen werden am 13. Oktober 2013 hier bei uns auf dem Blog bekannt gegeben.

Das Kleingedruckte: Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit einer gültigen Meldeadresse in Deutschland. Ihr solltet über 18 Jahre alt sein, ansonsten benötigen wir das Einverständnis eurer Erziehungsberechtigten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Versand erfolgt als Maxi-/Großbrief.

Wir drücken euch die Daumen!

Eure Bookwives – Sabrina und Sabrina ♥


[Rezension] Dark Village 02 – Dreht euch nicht um – BENEDICTE | Kjetil Johnsen

Dark Village #2Titel: Dark Village 02 – Dreht euch nicht um
Autor: Kjetil Johnsen
Seitenzahl: 320 Seiten
Verlag: Coppenrath Verlag
ISBN: 978-3-649-61302-2
Veröffentlichung: September 2013 
Empfohlenes Lesealter: Ab 14 Jahren
Leseprobe

 

Zum Inhalt aus Benedictes Sicht:

Bei uns in Dypdal ist nach wie vor nicht viel los. Wir sind halt ein kleines norwegisches Kaff. Nach außen hin scheint es zumindest so. Doch hinter den Kulissen brodelt es heftig. Und das liegt auch an mir. Aber wer will mir schon etwas verbieten?! Wenn mir keiner helfen will, muss ich meinen Weg halt alleine gehen. Auch wenn er vielleicht nicht ganz ungefährlich ist. Ich muss aber darauf achten, dass ich meine perfekte Benedicte-Fassade aufrecht erhalte, sonst merken die anderen noch etwas. Nur wenn ich alleine bin, erlaube ich mir, ich selbst zu sein.

Was ist bloß mit Nora los? Sie kommt mir so anders vor. Aber sie will einfach nicht mit der Sprache rausrücken… Was soll diese Geheimniskrämerei? Aber egal! Ich habe ja auch meine Geheimnisse vor den anderen. Und was hat Vilde bitte für ein Problem? Meckert mich an, schreit mir FUCK YOU mitten ins Gesicht. Die hat sie doch nicht mehr alle. Die ist doch bloß neidisch auf mich, mein Aussehen und meine Wirkung bei den Jungs. Auch wenn sie das natürlich abstreitet. Blöde Kuh! Und auch Trine benimmt sich merkwürdig. Sie läuft nicht mehr in ihren normalen Klamotten rum, sondern in engen Tops und stylt sich auf. Wir alle verhalten uns irgendwie anders…

Eine von uns hat nur noch 12 Tage zu leben. Eine von uns wird umgebracht. Von jemandem, den sie kennt. Eine von uns wird tot, in Folie eingewickelt, im See treiben.

Werde ich diejenige sein, die sterben wird?

Dark Village2_Artikelbild

Dark Village 02 – Dreht euch nicht um – Kjetil Johnsen

Meine Meinung:

Nach einem kleinen Rückblick, der alles Wichtige aus Teil 1 nochmal zusammenfasst, geht die Handlung nahtlos weiter.

In bereits bekannter Art und Weise springt die Handlung bzw. Darstellung alle paar Seiten hin und her. Neben den Sichtweisen von Vilde, Trine, Nora und Benedicte kommen noch ein paar weitere hinzu. So bekommt Nick z. B. ein wenig mehr Platz in diesem Teil, aber auch andere Mitschüler der Freundinnen, die bisher keine besondere Rolle spielten, kommen zu Wort. Ich empfand die ständigen Wechsel schon im Vorgänger als ein wenig zu hektisch, kam aber noch ganz gut mit meinen Gedanken hinterher. Durch die neu hinzugekommen Charaktere und der einen oder anderen Namensähnlichkeit habe ich jetzt aber ein riesiges Gedanken-Knäuel in meinem Kopf, dass ich beim besten Willen nicht so recht entwirren kann.

„Da hörte sie Stimmen. Sie kamen aus dem Kopierraum. Nora machte einen Schritt auf die Tür zu, stellte sich dicht davor und horchte. Sie konnte nicht verstehen, was gesagt wurde, aber dann fiel ihr vor Staunen die Kinnlade runter.“
Waaas? (Seite 54)

Gut gefallen hat mir, dass sich die Charaktere der vier Freundinnen ein Stück weiterentwickeln. Manche von ihnen positiv, die anderen in die negative Richtung. Sie stehen nicht auf der Stelle, auch wenn sie das vielleicht selber gar nicht merken. Es geht etwas in ihnen vor. Und das kann man als Leser sehr gut wahrnehmen.

Was all die Fragen angeht, die im Laufe von Band 1 aufgekommen sind und natürlich auf die Frage aller Fragen (Wer stirbt?), gibt es wenn überhaupt nur teilweise Antworten in „Dreht euch nicht um“. Es bleibt weiterhin alles sehr undurchsichtig und Verdachtsmomente kommen einige vor. So ist es schlichtweg nicht möglich, eine Ahnung zu haben, wie es am Ende ausgehen wird.

Ich bin nicht mehr ich, schrieb sie. So etwas wäre meinem alten Ich nicht passiert. Nicht der, die ich einmal war. Also bin ich nicht mehr ich. Sie legte den Stift weg.“ (Seite 100)

Die 12 Tage, die eine der vier Freundinnen noch zu leben hat, haben wir nun hinter uns gebracht – ohne zu wissen, wer da nun tot im See treibt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es selbst im nächsten Teil darauf noch nicht wirklich eine Antwort geben wird, sondern der Autor sich dann wahrscheinlich erst mal mit ein, zwei anderen Schauplätzen beschäftigen wird, für die er im ersten und diesem Teil die Grundsteine gelegt hat.

Im Großen und Ganzen stehe ich dem zweiten Teil der Reihe ähnlich gegenüber wie Band 1. Manches hat mir besser gefallen, anderes dafür weniger. Ich vergebe die gleiche Bewertung wie für „Das Böse vergisst nie“ und hoffe auf ein bisschen weniger Gedanken-Wirrwarr in Teil 3 und vielleicht die eine oder andere Antwort auf die vielen im Raum stehenden Fragen.

„Die Welt war kantig und hart und schwer zu begreifen – für alle vier.“ (Seite 179)

3,5

SaFi

bookwives meetEine Rezension aus der Sicht von Vilde findet ihr hier bei uns.
Und bei Bücherjunkies gibt es eine aus der Sicht von Trine.


{Rezension} Dark Village #2 – Dreht euch nicht um – VILDE | Kjetil Johnson

Dark Village #2

Autor: Kjetil Johnsen
Titel: Dark Village #2 – Dreht euch nicht um
Seitenzahl: 316
ISBN: 978-3-649-61302-2
Verlag: Coppenrath
Veröffentlichung: September 2013

„Es konnte nicht sein und es sollte nicht sein. Das Glück würde sich schneller von ihnen abwenden, als die beiden es sich hätten träumen lassen. Denn zwei Leben neigten sich rasch ihrem Ende zu. In elf Tagen und wenigen Stunden würde eine der vier Freundinnen sterben: Nora, Vilde, Benedicte oder Trine. Aber vorher würde noch jemand sterben, einen plötzlichen und blutigen Tod. Und es würde Nick sein, der sich mit Blut an den Händen über die Leiche beugte…“ (Seite 26/27)

Ich habe ja schon beim letzten Mal gesagt, dass irgendwas nicht stimmt. Benedicte, Nora, Trine und ich sind keine Einheit mehr. Andauernd streiten wir uns. Man, das nervt! Vor allem Benedicte geht mir so richtig auf den Geist. Sie stellt Fragen ohne Ende, bohrt immer wieder nach und kann einfach nicht aufhören. Und irgendwie hat sie es auf Nora abgesehen. Ich weiß nicht, was das soll.
Nora hat auch irgendwelche Probleme. Aber sie möchte nicht darüber reden. Sie ist komisch geworden, aber irgendwie noch die Normalste.
Und Trine… ja, Trine… Da kann ich nur laut seufzen. Sie hat sich voll von mir abgewendet, seit die Viksveen uns erwischt und ihre Forderungen gestellt hat. Und jetzt kann ich zusehen, dass ich uns beide alleine da rausboxe. Ganz große Klasse!
Ich habe keine Lust, mich von unserer Lehrerin erpressen zu lassen. Viel weniger Lust habe ich aber darauf, dass sie allen erzählt, dass sie Trine und mich erwischt hat. Ich hasse die Alte!!!
Ach Trine… Und dann sehe ich sie auf der Party auch noch mit Trym. Was sollte das? Will die mich verarschen???
Ich glaube eh, dass meine Hormone verrückt spielen. Plötzlich finde ich sogar Charlene, unser Kindermädchen, süß. Obwohl, sie ist es ja auch. Und sie ist die einzige, die sich um uns kümmert. Mama ist ja weiter damit beschäftigt, Papa zu betrügen…
Was ich von Nick halten soll, weiß ich immer noch nicht so genau. Der Typ gibt mir Rätsel auf. Und dann tut er auch noch so, als würde er einen Samariter spielen. Tss…
Irgendwas Unheilvolles liegt in der Luft. Ich spüre das…

„Ich glaube, ich tu es.. Ich hab es genau überlegt und ich glaube, es ist das Beste. Wenn ich vorsichtig bin. Wenn ich es nicht mache, werde ich andauernd daran denken. Die ganze Zeit.. Und es total bereuen! Vielleicht ist es gar nicht schlimm. Vielleicht geht alles gut. Vielleicht passiert ja überhaupt nichts Schlimmes. Ich muss es drauf ankommen lassen. Ich kann mein Leben nicht so lassen, wie es ist. Also tu ich es! Ich tu es! Ich tu es! ICH TU ES!!!“ (Seite 96)

Teil 2 der „Dark Village“ Reihe lag also nun endlich in meinen Händen. Und was soll ich sagen? Es ist spannend!
Am Anfang des Buches findet sich eine kurze Zusammenfassung des ersten Teils. Und dann geht die Geschichte um die vier Freundinnen auch schon weiter.

Die Freundschaft der vier Mädchen bröckelt und ich habe richtig mitgefiebert und gehofft, dass die Freundinnen sich wieder vertragen. Doch die Kluft scheint tief. Ebenfalls gut ist die Entwicklung von Nick und der Lehrerin Viksveen. Hier hat der Autor wirklich interessante Personen und Charaktere mit der Geschichte verknüpft.

Eins weiß ich nun: nach dem zweiten Buch kann man ein Mädchen als zukünftige Leiche ausschließen. Doch noch ist mir nicht klar, wen es wirklich treffen wird. Ich habe natürlich so meine Vermutung, die ich hier aber noch nicht veröffentlichen werden – schließlich soll die Spannung für alle Neuleser hoch gehalten werden. :)
Dieses Buch geht vom 12. Tag bis zum Mordtag. Entsprechend spannend und mit vielen Fragezeichen ist für mich das Ende.

Teil 2 steht dem ersten in punkto Spannung in nichts nach. Ich freue mich, dass es im November hier schon weiter geht!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reiheninfo deutsch:

1. Das Böse vergisst nie
2. Dreht euch nicht um
3. Niemand ist ohne Schuld (November 2013)
4. Zurück von den Toten (Anfang 2014)
5. Zu Erde sollst du werden (Anfang 2014)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

4SaCre

bookwives meet

Morgen könnt ihr bei Bücherjunkies eine Rezension aus der Sicht von Trine lesen. :)


[Gewinnspiel] Dark Village 01 – Das Böse vergisst nie | Auslosung

Dark Village 01 – Das Böse vergisst nieMit dem Gewinnspiel endete unsere kleine „Dark Village“-Blogtour, in deren Verlauf wir euch das Buch an vier Tagen aus Sichtweise der vier Freundinnen Vilde, Nora, Trine und Benedicte vorgestellt haben.

Bevor wir zur Bekanntgabe der Gewinner kommen, möchten wir uns noch bei Katharina von Textverliebt. und Nina von Frau Hauptsachebunt für die tolle Zusammenarbeit bedanken. Es hat Spaß gemacht mit euch! ♥

Aber nun haben wir euch genug gelangweilt. Kommen wir zum wichtigen Teil… Das richtige Lösungswort zu unserem kleinen Kreuzworträtsel war „Thriller“. Alle eingegangenen Antworten waren richtig und wanderten somit in den Lostopf.

Herzlichen GlückwunschÜber je ein Exemplar von “Dark Village 01 – Das Böse vergisst nie” und eine Überraschung aus dem tollen Sortiment von Coppenrath/Spiegelburg dürfen sich freuen:

Diana Baars
Kerstin
Karla A. Morlock

Eure Adressen leiten wir umgehend an den Coppenrath Verlag weiter – Ihr solltet also schon bald Post erhalten. Über eine kurze Rückmeldung würden wir uns freuen.

Viel Spaß beim Lesen und lasst uns wissen, wie es euch gefallen hat. Wir sind gespannt!

Eure Bookwives – Sabrina und Sabrina ♥


[Gewinnspiel] Dark Village 01 – Das Böse vergisst nie

Dark Village 01 – Das Böse vergisst nie

Zusammen mit Katharina von Textverliebt. und Nina von Frau Hauptsachebunt haben wir „Dark Village 01 – Das Böse vergisst nie“ gelesen – den ersten Teil der neuen Jugendthriller-Reihe von Kjetil Johnsen. Die Rezensionen haben wir aus der Sicht der vier Freundinnen Vilde, Nora, Trine und Benedicte geschrieben. (Wenn ihr auf die Namen klickt, kommt ihr zu den jeweiligen Rezensionen).

Der Coppenrath Verlag ist so freundlich und stellt uns 3 Exemplare von „Dark Village 01 – Das Böse vergisst nie“ zur Verfügung, die wir unter euch verlosen dürfen. :) Zudem gibt es noch eine Überraschung aus dem tollen Sortiment von Coppenrath/Spiegelburg dazu.

Was ihr tun müsst, um in den Lostopf zu hüpfen?
Rätselt euch durch unser kleines Kreuzworträtsel!

Rätsel

Ihr könnt euch auch die entsprechende Dateil zum einfachereren Ausfüllen runterladen: Rätsel

Wenn ihr das Lösungswort gefunden habt, schickt es uns zusammen mit eurem Namen und Anschrift über das unten eingefügte Formular. Teilnahmeschluss ist der 23.08.2013  – 23:59 Uhr. Die Gewinner/innen werden am 24.08.13 hier bei uns auf dem Blog bekannt gegeben.

Das „Kleingedruckte“: Teilnehmen könnt ihr aus Deutschland. Ihr solltet über 18 Jahre alt sein, ansonsten benötigen wir das Einverständnis eurer Erziehungsberechtigten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit Absenden des Formulars gebt ihr euer Einverständnis, dass wir eure Adresse im Gewinnfall an den Verlag weitergeben dürfen.

Viel Spaß beim Rätseln und viel Glück!

Eure Bookwives – Sabrina und Sabrina ♥


Dark Village 01 – Das Böse vergisst nie – BENEDICTE [Rezension]

Dark Village 1 ohne RandTitel: Dark Village 01 – Das Böse vergisst nie
Autor: Kjetil Johnsen
Seitenzahl: 272
ISBN: 978-3-649-61578-1
Verlag: Coppenrath Verlag
Veröffentlichung: Juli 2013
Empfohlenes Lesealter: Ab 14 Jahren
Leseprobe

Zum Inhalt aus Benedictes Sicht:

Mein Name ist Benedicte. Ich bin ziemlich hübsch. Das braucht mir aber keiner zu sagen, denn ich bin mir dessen bewusst. Und ich weiß auch genau, welche Wirkung ich auf die Jungs habe. Meine Familie ist ganz schön daneben. Meine Mutter ist völlig durch den Wind, weil sie andauernd die Tabletten schluckt, die mein Vater verkauft. Und zu allem Überfluss hat er wohl auch noch eine Affäre… Es ist schon nicht leicht, ich zu sein – aber zum Glück bin ich ja hübsch.

Zusammen mit meinen drei besten Freundinnen Vilde, Trine und Nora bin ich vor kurzem in die zehnte Klasse gekommen. Obwohl wir alle total unterschiedlich sind, gehen wir seit unseren Kindertagen durch dick und dünn, sind unzertrennlich. Doch dieses Jahr ändert sich etwas zwischen uns. Unsere Freundschaft wird auf die Probe gestellt. Schon alleine, weil da plötzlich dieser Nick in unserer Schule aufgetaucht ist – er ist der Neue in unserer Klasse. Ich finde ihn total süß. Nora aber anscheinend auch. Aber die besseren Chancen hab eh ich. Denn ich bin viel hübscher als Nora. Und auch hübscher als die anderen Mädchen an unserer Schule. Ich werde ihn sicher um den kleinen Finger wickeln können. Genauso wie all die Jungs vorher auch. Und vielleicht verliebe ich mich ja auch zum ersten Mal in meinem Leben.

Aber Nick ist nicht der Einzige, der für Trouble sorgt. Da ist auch noch unsere neue, doofe Lehrerin Synnøve Viksveen. Am Anfang fanden wir sie alle noch total cool. Aber dann haben wir gemerkt, dass die uns Mädchen aus der Klasse alle voll auf dem Kieker hat. Zu den Jungs ist sie immer voll nett – zu nett, wie wir finden. Und als sie dann auch noch Nora vor allen fertig gemacht hat, haben wir beschlossen, ihr einen Streich zu spielen. Dabei haben wir dann eine interessante Entdeckung gemacht. Die Viksveen hat einen Lover. Wir wissen nur leider nicht, wer er ist.

Wir leben alle in einem ruhigen Kaff, in dem so gut wie nichts los ist. Das wird sich aber ganz bald ändern, denn was wir alle nicht wissen: Eine aus unserer Vierer-Clique hat nur noch 20 Tage zu leben. Eine von uns wird umgebracht. Von jemandem, den sie kennt. Eine von uns wird tot, in Folie eingewickelt, im See treiben.

Werde ich diejenige sein, die sterben wird?

Dark Village 01 - Das Böse vergisst nie - Kjetil Johnsen

Dark Village 01 – Das Böse vergisst nie – Kjetil Johnsen

Meine Meinung:

Kjetil Johnsen hält sich nicht mit langen Vorreden auf. Nach wenigen Seiten taucht die noch unbekannte Leiche auf und anschließend verbringt man als Leser die nächsten acht Tage mit Vilde, Trine, Nora, Benedicte und den anderen.

„Alle sahen Nora an. So endete es eigentlich jedes Mal: Vilde, Benedicte und Trine warteten auf Noras Zustimmung. Undenkbar, dass sie etwas ohne Nora entschieden. Die vier hatten schon immer zusammengehalten. Immer.“ (Seite 19)

Während dieser Zeit erhält man einen guten ersten Einblick von den Charakteren und ihrem Seelenleben. Man lernt man die vier Freundinnen und ihre Familiensituationen kennen. Jedes der Mädchen hat ihr eigenes kleines Päckchen zu tragen, ist aus unterschiedlichen Gründen mit irgendwas nicht zufrieden. Die Charaktere werden von allen Seiten ein wenig beleuchtet. Jede macht sich ihre Gedanken über sich selbst und die anderen der Clique.

Im Verlauf des Buches kann man gut erkennen, wie Heimlichtuereien, Schwärmereien und andere Dinge dafür sorgen können, dass selbst das Fundament einer so tief verwurzelten Freundschaft, wie die der vier Freundinnen, Risse bekommen kann. Nach und nach hat jedes der Mädchen mehr oder weniger ein Geheimnis vor den anderen. Zwei teilen sich sogar das gleiche Geheimnis. Und das bleibt nicht ohne Folgen für die Freundschaft.

„Er arbeitet weiter. Er ist gerne gründlich. Er schießt Fotos von der Toten. Erst die Standardaufnahmen, die offiziellen, die seinem Bericht angefügt werden. Dann noch ein paar, gerade wie es ihm in den Kopf kommt. Für sein eigenes Archiv.“ (Seite 138)

Das Buch schneidet viel an, ohne wirklich was zu erklären, oder gar preiszugeben. Es gibt viele Sichtweisen auf das Geschehen. Nicht bloß durch die vier Freundinnen, sondern auch noch durch andere Personen, die im weiteren Verlauf durchaus ein wichtig Rolle einnehmen könnten. Zwischendurch gibt es auch immer mal wieder Passagen, wo gar nicht erkennbar ist, wessen Gedanken oder Taten das gerade sind.

Stellenweise wirkt dieses Konzept ein wenig wirsch, kommt zu hektisch rüber. Aber genau das macht diesen ersten Teil der Thriller-Soap auch irgendwie aus. Es gibt keine Durchhänger, das Tempo wird stets hochgehalten und nur selten beschäftigt sich der Autor mehr als fünf Seiten mit dem gleichen Darsteller.

Antworten bekommt man in „Das Böse vergisst nie“ nicht serviert. Dafür aber jede Menge Fragen, auf deren Klärung ich nun gespannt bin.

„Jeder dachte nur an sich. Dann war es am Ende auch egal, wenn ihre Freundschaft in die Brüche ging, schoss es Nora zum ersten Mal durch den Kopf.“ (Seite 255)

Komplett überzeugen konnte mich dieser erste Teil nicht, als Einstieg in die Reihe fand ich ihn im Großen und Ganzen aber gut gelungen. Er macht definitiv Lust auf mehr und vor allem macht er natürlich neugierig auf die restlichen 12 Tage. So neugierig, dass es mir schwer fällt, auf die Folgebände warten zu müssen. Denn ich würde am liebst sofort wissen, wer da tot im See treibt. ;)

3,5SaFi

Dark Village 01 – Das Böse vergisst nie

Im Rahmen einer kleinen Blogtour wir euch das Buch an vier Tagen aus der Sichtweise der vier Freundinnen vorgestellt. Hier alle Rezensionen im Überblick:

Vilde – Bookwives
Nora – Textverliebt.
Trine – Frau Hauptsachebunt
Benedicte – Bookwives

Und morgen haben wir dann noch ein kleines Gewinnspiel für euch. Enjoy! :)


Dark Village #1 Das Böse vergisst nie – VILDE {Rezension}

dark village artikelbild_1

Autor: Kjetil Johnsen
Titel: Dark Village #1 Das Böse vergisst nie
Seitenzahl: 272
ISBN:  978-3-649-61578-1
Verlag: Coppenrath
Veröffentlichung: Juli 2013
Leseprobe

„Sie ist jung.
Sie ist tot.

Sie ist nackt und in dünne, durchsichtige Plastikfolie eingewickelt.“ (Seite 12)

Ich bin Vilde. Mit meiner Familie lebe ich in einem kleinen und beschaulichen Nest. Meine Mutter reist viel. Daher werden mein Bruder Yngve und ich von einem Au-Pair betreut.

Gemeinsam mit meinen Freundinnen Nora, Trine und Benedicte gehe ich durch dick und dünn. Aber ich muss sagen, dass sich irgendwas zwischen uns verändert hat. Mittlerweile habe ich sogar Geheimnisse vor ihnen…
Nora ist immer so extrem vorsichtig, bei allem was sie tut. Trine ist unser Fußball-Ass. Sie braucht den Sport, um abschalten zu können. Und Benedicte, unsere Schönheit, ist absolut männerfixiert.
Alles war gut, bis die neue Lehrerin an die Schule kam. Synnove Viskven. Die regt mich so auf. So viele Zigaretten kann ich gar nicht rauchen, im mich zu beruhigen! Anfangs dachten wir nur, die „hat PMS wie Sau“. Aber mittlerweile sind wir alle der Überzeugung, mit ihr stimmt was nicht. Sie macht die Mädchen in unserer Klasse fertig, aber schmeißt sich gleichzeitig an die Jungs ran. 15jährige Jungs!
Wir wollten uns dafür rächen, wie sie Nora bloßgestellt hat. Also sind wir zu ihrem Haus gefahren und haben ihr einen kleinen Streich gespielt. Gottseidank konnten wir unerkannt abhauen. Sie hätte Männerbesuch und wir konnten sehen, dass sie nackt durch’s Haus lief. Seitdem frage ich mich, wie sie wohl nackt aussieht…

Einen neuen Mitschüler haben wir jetzt auch in der Klasse. Nick. Ein ganz komischer Kerl. Aber Benedicte und Nora scheinen beide ein Auge auf ihn geworfen zu haben. Hm, ob das gut geht?
Trine und ich teilen ein kleines Geheimnis den beiden gegenüber. Das können wir auch noch nicht verraten. Ich sag ja, irgendwas hat sich verändert…

„Sie wussten es nicht.
Aber der Stein war ins Rollen gekommen.

Das Unglück hatte seinen Lauf genommen.
Es ging auf zehn Uhr zu. Bald waren es nur noch zwanzig Tage, bis eine der vier Freundinnen aufgefunden werden würde.
Nackt im See treibend. 
In Plastikfolie eingewickelt.
Ermordet von jemandem, den sie kannte.“ (Seite 47)

„Dark Village – Das Böse vergisst nie“ ist der Auftakt einer 3-teiligen Thriller-Soap aus Skandinavien.
Als erstes ist mir hierzu die Covergestaltung mti dem dunklen Buchschnitt aufgefallen. Das finde ich sehr gut gelungen.

Die Story ist in der Tat wie eine Soap aufgebaut. Es geht um die vier Freundinnen Benedicte, Nora, Trine und Vilde (die ich in der Inhaltsangabe verkörpere). Die Kapitel wechseln hin und her. Mal tauchen alle gemeinsam drin auf (in der Schule zum Beispiel), manchmal nur eins oder zwei der Mädchen. So geht die Geschichte immer weiter, wir erfahren als Leser aber auch viel über die einzelnen Charaktere.
Zu Beginn erfahren wir etwas über den Fund der Leiche – natürlich nicht, wer es ist. Ab und zu tauchen kurze Kapitel zum Stand der Ermittlungen auf. Unterteilt ist das Buch in Tage, wie zum Beispiel „18 Tage vor dem Mord“.
Desweiteren gibt es sehr kurze Kapitel zum Ende eines Teils, die mit Sätzen wie

„Eine der vier Freundinnen hatte nur noch 17 Tage zu leben.“ (Seite 135)

enden. All das hat den Spannungsbogen der Geschichte komplett auf einem sehr hohen Niveau gehalten-

Die vier Mädchen sind sehr unterschiedliche Charaktere. Jede reagiert völlig unterschiedlich in den Situationen.
Der Schreibstil des Autors ist gut und sehr passend zur Geschichte. Die Jugendlichen benutzen die richtige Sprache, und die Beschreibung der Orte, Geschehen und Emotionen ist bildlich und glaubhaft dargestellt.
Ebenfalls positiv: Teil zwei wird bereits im September erscheinen, Teil drei im November.

Ich bin vom Auftakt der Thriller-Soap echt begeistert und freue mich darauf, nächsten Monat den Folgeband in den Händen halten zu können und zu erfahren, wie es ab Tag 12 weiter geht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reiheninfo deutsch:

1. Das Böse vergisst nie
2. Dreht euch nicht um (September 2013)
3. Niemand ist ohne Schuld (November 2013)
4. Zurück von den Toten (Anfang 2014)
5. Zu Erde sollst du werden (Anfang 2014)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

PS: morgen stellt Textverliebt. euch die Protagonistin Nora vor. Schaut bei ihr vorbei. Und am Freitag gibt es etwas zu gewinnen. :)

4

SaCre