Frühstück im Bett {Rezension}

Frühstück im Bett Artikelbild

Autor: Susan Elizabeth Phillips
Titel: Frühstück im Bett
Seitenzahl: 432
ISBN:  978-3-442-38149-4
Verlag: Blanvalet
Veröffentlichung: 15. April 2013
Leseprobe

Sugar Beth Carey hatte eine privilegierte Kindheit und Jugend, ist im Wohlstand aufgewachsen und war der gefürchtete Star der Schule. Doch sie hat es damals ein bisschen übertrieben und sogar dazu geführt, dass ein junger Lehrer seinen guten Ruf verlor. Schließlich kehrte sie ihrer Heimat Parrish den Rücken und brach sogar mit ihrer Clique, den Gorgonien.

Drei gescheiterte Ehen später kehrt sie wieder in die Heimat zurück. Ihre Tante hat ihr ein Haus und ein altes Bahnhofsgebäude vererbt. Doch das ist nicht der einzige Grund ihrer Rückkehr. Ihre Tante besaß ein wertvolles Gemälde, welches sich noch in dem Haus befinden muss. Und da Sugar Beth dringend Geld braucht, scheint das die perfekte Gelegenheit zu sein.

Doch die Überraschung ist groß: der ehemals verhasste Lehrer Colin Byrne lebt nun in dem Haus, in dem sie das Gemälde vermutet. Bei ihm stößt sie auf ebenso wenig Gegenliebe, wie bei ihrer alten Mädelsclique. Überhaupt scheint jeder dort sich an ihren unrühmlichen Abgang zu erinnern und ihr nach der Rückkehr das Leben schwer zu machen. Notgedrungen nimmt sie schließlich einen Job von Colin an, obwohl sie von Anfang an weiß, dass das riesiges Konfliktpotenzial birgt…

„Vor fünfzehn Jahren war sie das bestgekleidete Mädchen von Parrish gewesen. Jetzt klaffte ein Loch in der Sohle eines ihrer halbhohen Stiletto-Stiefel. Und das hautenge grellrote Strickkleid mit dem züchtigen Rollkragen und dem weniger sittsamen Rocksaum stammte nicht aus einer luxuriösen Boutique, sondern aus einem Discount-Laden.“ (Seite 10)

Das „Sahnestück“ von SEP bekam vom Blanvalet Verlag ein neues Gewand verpasst und wanderte dann auch relativ zügig in mein Bücherregal. :)

Diese Geschichte spielt sich in den Südstaaten ab. Das merkt man an allem, der Sprache, dem Benehmen der Personen. Es ist so beschrieben, wie man es Zuschauer von Südstaaten-Filmen vermittelt bekommt. Alles hat seinen eigenen Charme und eine gewisse Ausstrahlung.

Sugar Beth Candy war früher die Queen der Schule. Doch nachdem sie ihre alte Heimat und ihre Freundinnen nicht im Guten verlassen hat, machen diese ihr ihre Rückkehr schwer. Hinter vorgehaltener Hand sprechen alle über sie. Keiner möchte ihr einen Job geben, sodass sie bei Colin als Haushälterin anfängt. Eben jenem Colin, dessen Karriere sie fast zerstört hätte. Probleme und Krisen sind vorprogrammiert!
Doch sie ist nicht nur die toughe Lady, die allen mit ihren Sprüchen Feuer geben kann. Was zunächst keiner weiß: sie kümmert sich um ihre Stieftochter, die mit schwerer Krankheit in einem Pflegeheim lebt. Ein schweres Erbe, welches sie von ihrem Exmann erhalten hat. Und eine andere Seite ihrer Persönlichkeit, die sie hier an den Tag legt.

„Delilah… Nur für ein paar Sekunden hatte sie ihre wichtigste Pflicht vergessen. Wenn sie ihren Stolz rettete, würde sie die Pflegekosten für ihre Stieftochter nicht bezahlen können. Wieder einmal erreichte sie einen Wendepunkt in ihrem Leben.“ (Seite 173)

Gewohnt witzig, charmant und mit gut gezeichneten Charakteren führt die Autorin die Leserin durch das Buch. Die Protagonisten lernt man im Lauf der Geschichte sehr gut kennen, mit all ihren Eigenheiten und Macken. Bildhaft erzählt, sodass man sich gut in die Geschichte und das Geschehen denken kann.
Allerdings finde ich bei diesem Buch den Stil etwas anders. Mag daran liegen, dass ich bisher nur neuere Bücher von SEP gelesen habe. Auch das Südstaaten-Gehabe, welches ich anfangs noch gut fand, hat mir später Schwierigkeiten bereitet…
All das ändert aber nichts daran, dass auch ein – für mich – schwächerer Roman von Frau Phillips immer noch eine kurzweilige und nette Unterhaltung für Frauen ist.
Dank eines Bücherflohmarktes sind auch noch zwei weitere Bücher in mein Regal gewandert, auf die ich mich jetzt schon freue! :)

Zur Verlagsseite der Autorin –> hier lang.

3 Herzen

SaCre


Ein Gruß von Susan Elizabeth Phillips

Am 11. Juni erschienen auf dem Amazon Blog „Kindle Post“ Grüße von Susan Elizabeth Phillips – die von ihren Fans SEP genannt wird – an ihre deutschen Leser.

SEP

(Quelle: kindlepost.de)

„Meine lieben Leserinnen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz,

ich bin überglücklich, dass meine Romane – und besonders Wer Ja sagt, muss sich wirklich trauen endlich auch als E-Books für Sie erhältlich sind.

Wie Sie vielleicht wissen, lebe ich in Chicago. Wenn Sie einmal meine Website besucht haben sollten, konnten Sie Fotos aus meinem Arbeitszimmer sehen. Wann immer ich mich dort an den Computer setze und meine E-Mails checke, sind Nachrichten von Ihnen dabei.

Einige von Ihnen entschuldigen sich in diesen Mails für ihr angeblich „schlechtes Englisch“, worüber ich immer lachen muss, weil Ihre Englischkenntnisse so viel besser sind (verraten Sie nicht, dass ich das gesagt habe!) als die vieler amerikanischer Leserinnen – und allemal besser als meine Deutschkenntnisse! Umso mehr freue ich mich darüber, dass meine Geschichten Sie berührt haben.
Inzwischen habe ich das Gefühl, viele von Ihnen persönlich zu kennen: Sie sind Teenager, Karrierefrauen, Mütter oder Großmütter. Sie sind Singles, verheiratet oder verwitwet. Sie lesen meine Bücher im Urlaub, in der Mittagspause im Büro, während Sie Ihr Baby stillen oder bei einer gemütlichen Tasse Kaffee. (Einige von Ihnen lesen meine Bücher auch, während Sie eigentlich für Ihre Prüfungen lernen sollten. Davon rate ich Ihnen dringend ab!) Sie wünschen sich Liebesgeschichten mit Figuren, für die Sie sich begeistern können. Geschichten, die Sie zum Lachen bringen, zum Seufzen – oder für die Sie ein, zwei Tränchen verdrücken. Sie sind der Meinung, dass das echte Leben schon genug Herausforderungen bereithält, und wünschen sich ein Happy End.

Mein Vorschlag: Ein bequemer Sessel, Füße hoch – und begleiten Sie mich in meine Geschichtenwelt!
Glückliche Lesestunden wünscht Ihnen

Ihre Susan Elizabeth Phillips“

Diesem Rat der überaus erfolgreichen Autorin folgen wir doch gerne!
Wir haben bereits zwei ihrer Bücher hier vorgestellt: „Der schönste Fehler meines Lebens“ und „Wer ja sagt, muss sich wirklich trauen“. Im Nachhinein muss ich sagen, dass das erste Buch eigentlich auch 4 Herzen verdient hat…
Auf die Autorin wurde ich im Rahmen der Blanvalet Challenge 2013 aufmerksam. Und es war wirklich ein Fehler, dass ich vorher noch nichts von ihr gelesen habe.
In meinem Bücherregal befindet sich auch noch die Neu-Auflage des SEP Klassikers „Frühstück im Bett“. Ich muss auch einfach zugeben, dass ich mich doch zu einem kleinen Fan entwickelt habe. :) Ihr könnt euch also sicher sein, dass noch die eine oder andere Rezension zu einem ihrer Bücher folgen wird.

Habt ihr bereits etwas von ihr gelesen? Verratet ihr uns auch, was?

SaCre