{Rezension} Düstere Schatten (Darian & Victoria #2) | Stefanie Hasse

duestereschatten

Autor: Stefanie Hasse
Titel: Düstere Schatten (Darian & Victoria #2)
Seitenzahl: 291
ASIN: B00HCM27QO
>>Kaufen<<

„Wieder schlich sich die Überlegung in meine Gedanken, wer sie war und warum sie das alles wusste. Kaum keimte diese Frage in mir auf, hörte ich Aurelias mentalen Ruf, dass wir uns alle wieder im Gemeinschaftsraum versammeln sollten.“

Victoria wurde mir noch sympathischer. Dabei dachte ich, dass das eigentlich nicht möglich sei. Sie hat eine tolle Entwicklung genommen. Sie ist weiterhin eine absolute Kämpfernatur und äußerst klug.  Sie kann aber genauso gut ihren eigenen Kopf durchsetzen und vorallem eins: anpacken, wenn es was zu tun gibt. Dabei ist sie sich nicht zu schade, sich in den Dienst eines Teams zu stellen. Bei all dem „Hype“, den Ausbilder, Teilnehmer des Rates oder so um sie machen, hat mir das richtig gut gefallen.
Darian ist auch weiterhin für mich der richtige Partner für Vic. Er behandelt sie gut und bleibt seiner Linie treu. Bis… die Autorin Stefanie Hasse mich auch hier wieder mal schockiert hat. Meine liebe Steffi, solltest du das im letzten Teil auch nochmal mit mir machen… *kopfschüttel*
Einige Personen aus Teil 1 bekommen hier nun etwas größere Rollen: Sina, Vics beste Freundin zum Beispiel. Sie konnte in Band 1 davor bewahrt werden, in die dunkle Seite abzurutschen. Seitdem hat sie eine sehr wichtige Rolle, deren Bedeutung in dieser Geschichte weiter wächst.
Elric ist meine persönliche Hassliebe. Ich weiß einfach nicht, was ich von ihm halten soll. Dass er Gefühle für Victoria hatte, habe ich ihm verziehen, schließlich konnte er nichts dafür. Aber seine aktuelle Rolle… Hm, ich bin da sehr zwiegespalten… So richtig Freunde werden wir wohl nicht, Elric und ich.

Auch in diesem Teil konnte die Autorin mich mit ihrem flüssigen und gut zu lesenden Schreibstil überzeugen.
Das Setting war hier ebenfalls wieder hervorragend gewählt. Der ganze Trupp versammelt in einer Burg. Was passt da besser? Magie, eine holde Frau, um die es zu kämpfen gilt. Verstärkt kommt hier die Anderswelt, aufgeteilt in vier Ebenen, vor.

Der Verlauf der Geschichte war für mich wieder absolut nachvollziehbar und schlüssig. Bis auf eine Stelle relativ zum Schluss. Das – nennen wir es mal –  „Resozialisieren“ hat mich doch verwirrt und ich konnte dem Geschehen, wer was warum tut, nicht wirklich folgen. Auch beim zweiten Lesen des Kapitels hatte ich noch Probleme.  Danach ging es aber in gewohnt verständlicher Art weiter. Nicht nur die Geschichte ging weiter, auch die Charaktere sind in ihrer Entwicklung voran gekommen.
Tja, und dann gab es diese extrem tragische Stelle – und noch viel schlimmer: ein Cliffhanger der übelsten Sorte! Boah! Von wem hast du dir das abgeschaut, Steffi???
Einen kleinen Kritikpunkt habe ich hier aber noch: die ganzen Fähigkeiten der Charaktere wurden mir irgendwann etwas zu viel. Hier wäre für mich weniger mehr gewesen.

Auch wieder erwähnenswert: das Cover! Wenn ihr meine gestrige Rezension gelesen habt, könnt ihr die Worte eins zu eins hier her kopieren. Es ist perfekt!
In diesem Teil sind aber auch die Kapitelanfänge und -enden durch eine Grafik des Mondes verziert.

Auch mit dem zweiten Teil der Trilogie hat Stefanie Hasse es geschafft, die Seiten nur so durch meine Hände (bzw. über den Kindle) fliegen zu lassen. Eine spannende und sehr unterhaltsame Fortsetzung, die eine tolle Entwicklung nimmt und den Leser an das Buch bzw. das Gerät fesselt. Ich kann kaum erwarten, endlich Teil 3 in der Hand zu haben und die Antworten auf meine ganzen Fragen zu bekommen – wenngleich ich auch etwas Angst vor dem Ende habe…
Von mir gibt es hier wieder absolut gute und verdiente 4 Herzen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reiheninfo:
1. Schwarzer Rauch
1.5 Victorias Weihnachtsgeschichte
2. Düstere Schatten
3. ???
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

4

SaCre


Im Gespräch mit… Stefanie Hasse

Da Michaela von Bücherjunkies und ich von Darian & Victoria so angetan waren, haben wir Steffi gefragt, ob sie uns ein paar Fragen beantworten würde. Und glücklicherweise hat sie sofort zugesagt. :)
Bei uns findet ihr heute Teil 1 des Interviews.

(c) Stefanie Hasse

(c) Stefanie Hasse

Wie entstand die Idee zu der Reihe? War sie von Anfang an als Trilogie geplant?
Die Idee entstand daraus, dass ich folgenden Gedanken hatte: Was wäre, wenn du mit jemandem verheiratet/zusammen wärst, weil du dich nicht mehr an deine wahre Liebe erinnern könntest? Dann hatte ich dieses Bild des Blutmondes vor Augen und *schwupps* hat sich das alles zusammengemischt und die vergessene Vergangenheit war entstanden.
Darüber hatte ich dann so viel zu erzählen, dass recht schnell klar war, dass ich die erste Hälfte der Ausbildung, dann den Rest der Vergangenheit schreiben möchte und als dritten Teil dann die Gegenwart „klären“ muss.

Das Ritual, mit dem die Schützlinge an den Ausbilder gebunden werden, wird leider nicht beschrieben. Wie sieht das in deiner Vorstellung aus?
Ganz ehrlich? Das war so langweilig, dass ich es den Lesern unterschlagen habe. Neuling und Mentor stehen einander gegenüber, halten sich gegenseitig an den Unterarmen (fragt mich nicht, warum…) und sprechen den Zauber. Völlig unspektakulär, abgesehen von dem Ruck, den die jeweiligen Partner spüren.
Aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob das denn ein echtes Ritual war. Die Verbindung zu ihrem Schützling wäre vermutlich nicht für alle Beteiligten gut gewesen, wenn du verstehst, was ich meine. ;-)

In welcher Figur steckt am meisten Stefanie Hasse?
Eindeutig Vic :-) Sie ist ich – vermutlich kann sie deshalb teilweise so eigenwillig sein oder mir unverständliche Sachen machen, ohne dass ich sie aufhalte. :-)

Hattest du schon in der Schule großes Interesse an römischer/griechischer Geschichte bzw. der Mythologie?
Ich war schon immer begeistert davon, deshalb lese ich selbst auch gerne über Götter – da lag es nahe, diesen Aspekt einzubauen.

Wie gehst du beim Schreiben vor? Hast du bestimmte Rituale, einen Lieblings-Platz, …?
„Schwarzer Rauch“ habe ich wirklich noch am Computer geschrieben, „Düstere Schatten“ komplett auf dem iPad, damit ich überall schreiben konnte (auf dem Boden im Kinderzimmer, draußen auf der Picknickdecke – überall.
Meinen Schreibtisch fotografiere ich lieber nicht – da herrscht absolutes Chaos :-)

Zur Technik: Ich habe es etliche Mal probiert, die gesamte Geschichte zu plotten – das wird nichts. Du glaubst gar nicht, wieviele Varianten in meinem Kopf existieren, weil ich an einem Wendepunkt doch eine andere Entscheidung getroffen habe, weil es für mich einfach passender erschien oder die Charaktere nicht so wollten wie ich. Beim Schreiben von Band 2 kristallisierte sich schnell heraus, wie es enden wird, obwohl ich anfangs eine nicht ganz so drastische Maßnahme geplant hatte.

(c) Stefanie Hasse

(c) Stefanie Hasse

Die Cover hast du selber gestaltet. Gab es die Bilder vor der Geschichte, oder sind sie währenddessen entstanden?‘
Die sind sogar nacheinander entstanden. Band 1 geschrieben, dann die „prägende Szene“ des Blutmondes über die Skyline von Ulm gemalt, dann Band 2 geschrieben und schnell war klar, dass das Tribunal drauf muss – sogar die Ebenen sind angedeutet (leider hat der Teil nicht in den kleinen Ausschnitt auf dem Cover gepasst). Mal sehen, wie „mein Bild“ von Band 3 aussehen wird.

Hatte der Mond schon immer eine besondere Bedeutung für dich?
Ich liebe den Mond… Es gibt offensichtliche Verbindungen (Ebbe und Flut), aber auch sehr viele Geheimnisse und Aberglauben, die sich um ihn drehen. All das Esoterische zog mich schon immer magisch an. Selbst in meiner anderen Geschichte, die mir irgendwann in den Kopf gesprungen ist, spielt der Mond eine große Rolle.

Wie behältst du den Überblick über die vielen Figuren mit allen Fähigkeiten?
Als die Vorbereitungen für den Kampf in Band 1 liefen, wurde es mir auch zu viel und ich habe sie „an einen Tisch gesetzt“ – ein Sitzplan mit Namen und Fähigkeit – und farbige Kringel, zu welcher Art Begabung sie gehören :-)

Morgen geht es bei den Bücherjunkies weiter. Dort wird es Teil 2 des interessanten Interviews geben, sowie Michaelas Rezension zu „Schwarzer Rauch“. Schaut bei ihr vorbei.
Und lieben Dank noch einmal an Stefanie Hasse!

bookwives meet

SaCre


{Rezension} Schwarzer Rauch (Darian & Victoria #1) | Stefanie Hasse

5e92a-schwarzerrauchcover3d

Autor: Stefanie Hasse
Titel: Schwarzer Rauch (Darian & Victoria #1)
Seitenzahl: 314 
ASIN:
 B00E2QYYAK
>>Kaufen<<

Nacht für Nacht hat Victoria diese Träume. Immer wieder taucht ein Darian darin auf. Doch sie kennt keinen mit diesem Namen.
In der Nacht des Blutmondes wird sie gerufen – und da sind die Erinnerungen wieder. Sie ist eine Tochter des Mondes mit mächtigen Fähigkeiten ausgestattet. Ein bedeutender Teil einer magischen Welt. Hier hat sie auch Darian kennen gelernt. Beide haben sich ineinander verliebt.
Doch in dieser magischen Welt ist nicht alles, wie es scheint. Und als Vic das „Grimoire Lunaris“ – ein in dieser Welt sehr bedeutendes Buch – in den Händen hält. überschlagen sich die Ereignisse. Leider haben auch die dunklen Mächte großes Interesse an dem Werk. Von da an ist es nicht mehr einfach, Freund und Feind zu unterscheiden…

„>>Hast du verstanden, worum es geht? Viele der Gemeinschaft hegen seit ewigen Zeiten einen tiefen Groll gegen Telepathen. Für einige sind Telepathen der Ursprung des Bösen. Telepathie ist für sie die dunkle Macht.Von allem anderen wollen sie nichts wissen.<<
Ich schluckte. War ich böse, weil ich die Gedanken anderer Leute sehen konnte?“

Die ersten Seiten waren gelesen – und ich schon mittendrin in der Geschichte. Hoppala. Hier habe ich mich kurzzeitig etwas überfordert gefühlt und hätte mir ein paar mehr Infos über Victoria zu Beginn bzw. einen sachteren Einstieg gewünscht.
Durch den gut zu lesenden Schreibstil der Autorin war das Problem aber schnell gelöst.

Victoria mochte ich von Anfang an. Sie war mir sympathisch und erschien mir als eine wissbegierige und lernwillige Jugendliche. Mit ihrem „Schicksal“ konnte sie sich schnell anfreunden und sich so all den Herausforderungen und Aufgaben stellen. Ihre Art zu sprechen und zu handeln waren für mich jederzeit überzeugend.
Auch Darian konnte mich von Beginn an begeistern. Ein netter junger Mann, in meiner Vorstellung gutaussehend :) mit eigenem Kopf und großem Herz. Doch dann..! Nein, das schreibe ich natürlich nicht. Schließlich möchte ich nicht spoilern. Ich kann aber sagen, wie es mir erging: *luftschnapp* & *kopfschüttel* & *entsetztsein* & *imgeistebeschimpf* & *wiederkopfschüttel* & *immernochkopfschüttelundluftschnapp*
Liebe Steffi, was war das denn?

Der Plot hat mir sehr gut gefallen. Die Ideen hinter der Geschichte sind sehr einfallsreich und abwechslungsreich. Nicht nur der Mond spielt hier eine große Rolle; auch die Nibelungensage, Atlantis, Götter der Antike. Viele Mythen der Menschheit bekommen hier ihren Auftritt. Und das nicht nur lieblos genannt. Nein, sie sind perfekt und absolut schlüssig in die Geschichte eingebaut. Über den Einfallsreichtum, dies so in die Story zu bringen, habe ich mich sehr gefreut. Der Verlauf der Geschichte ist passend und auf konstant interessantem Niveau. Auch magische Wesen haben ihren Platz im Buch gefunden, seien es Elfen, Werwölfe oder Einhörner. Auch diese sind ein gelungener Bestandteil.
Allerdings gab es für mich noch ein oder zwei Szenen, bei denen es mir etwas zu schnell ging. Bei denen ich mir eine etwas langsamere Heranführung und etwas mehr Vorbereitung gewünscht hätte. Die schienen mir in dem Fall etwas hastig abgehandelt.

Das Setting konnte mich ebenfalls überzeugen. Ulm, als bekannte deutsche Stadt, mit der Festung und den ganzen unterirdischen Gängen und Räumen, die mich von jeher fasziniert hat. Eine tolle Kulisse! Dazu die Ebenen in der Anderswelt, in der sich einige Auserwählte bewegen können. Und nicht zu vergessen der Mond, der über allem steht und allem weitere Magie und Mystik verleiht.

„Wie sagte man dem Menschen, für den man so starke Gefühle hegte, dass man ihn die ganze Zeit belogen hatte? Dass alles, was er über einen zu wissen glaubte, ein Trugschluss war?“

Ein weiterer erwähnenswerter Punkt: das Cover. Stefanie Hasse hat es selber gemalt. Es ist sehr gelungen und gibt die Stimmung und all das Geheimnisvolle des Buches sehr gut wieder. (Leider auf meinem einfachen Kindle nicht so zu sehen…)

Stefanie Hasse ist es gelungen, hier eine fantastische neue Welt zu erschaffen. Die Erben des Mondes entführen uns nicht nur in eine spannende und unterhaltsame Geschichte; sie erzählen uns auch etwas über vergangene Mythen, Götter der Antike und Geheimnisse der Menschheit. All das, was früher schon mein Interesse magisch angezogen hat. Der Plot, das Setting und die Charaktere sind überzeugend. Ein Trilogie-Auftakt, der mich begeistert und mir richtig Lust auf die beiden Folgebände macht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Reiheninfo:
1. Schwarzer Rauch
1.5 Victorias Weihnachtsgeschichte
2. Düstere Schatten
3. ???
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

PS: nachher folgt noch ein kleines Special, welches morgen bei den Bücherjunkies in die nächste Runde geht.

bookwives meet

4,5

SaCre


Wall of Fame | Dezember 2013

SaCre: Schwarzer Rauch von Stefanie Hasse

„Leider gibt es meine Rezension hierzu noch nicht – diese folgt aber in den nächsten Tagen. :) Trotzdem möchte ich „Schwarzer Rauch“ zu meinem Buch des Monats küren.
Stefanie Hasse ist es gelungen, hier eine fantastische neue Welt zu erschaffen. Die Erben des Mondes entführen uns nicht nur in eine spannende und unterhaltsame Geschichte; sie erzählen uns auch etwas über vergangene Mythen, Götter der Antike und Geheimnisse der Menschheit. All das, was früher schon mein Interesse magisch angezogen hat. Der Plot, das Setting und die Charaktere sind überzeugend. Ein Trilogie-Auftakt, der mich begeistert und mir richtig Lust auf die beiden Folgebände macht.“

SaFi: Wie Monde so silbern von Marissa Meyer

“Wie Monde so silbern” ist der gelungene Auftakt der “Luna-Chroniken”, den ich mir vor dem Lesen gewünscht hatte, obwohl durchaus noch ein wenig Platz nach oben ist – aber das ist meckern auf hohem Niveau. Cinderella als Cyborg konnte mich ebenso überzeugen, wie die anderen Ideen der Autorin. Nun bin ich äußerst gespannt, wie es weitergeht. In Band zwei dann mit Scarlet alias Rotkäppchen.

WoF 12-2013

Was war euer Lese-Highlight im Dezember?

Hier geht es zu unserer kompletten “Wall of Fame”.


{Blogger Flashmob} Düstere Schatten – Darian & Victoria #2 | Stefanie Hasse

Zum Erscheinen von „Düstere Schatten“, dem zweiten Band der Trilogie rund um Darian & Victoria gibt es etwas zu gewinnen.
 oder
Entweder ein Buchpaket aus Band 1 und Band 2, beide signiert + Wunschbuch
oder
einen 50€ Amazon-Gutschein.

Die Teilnahme ist ganz einfach.
Erstellt einen Post mit dem Titel
Blogger-Flashmob zur Veröffentlichung von „Düstere Schatten – Darian & Victoria #2“ von Stefanie Hasse
Wechselt zur HTML-Ansicht.
Kopiert unten stehenden Code vollständig in den Post.
Veröffentlicht den Post.
Tragt den Link zu eurem Blogpost und euren Wunschgewinn in das Formular ein (ob auf eurem Blog oder auf einem anderen, ist egal, das Zielformular ist überall dasselbe).
Zum Kleingedruckten:
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Der unten stehende Code muss VOLLSTÄNDIG kopiert werden.
Mit der Teilnahme bestätigt ihr, dass ihr volljährig seid oder die Einverständnis eurer Eltern habt.
Darüber hinaus erklärt ihr euch bei einem Wohnsitz außerhalb Deutschlands bereit, die zusätzlichen Versandkosten zu übernehmen(entfällt bei Wahl des Gutscheins).
Teilnahme bis 31.12.2013 möglich.
Am Neujahrstag wird der Gewinner-Blog auf stefaniehasse.blogspot.de verkündet. Die Autorin wird auch unter dem Gewinner-Post kommentieren, damit ihr gleich wisst, ob euer Beitrag ausgelost wurde. Im Anschluss wird die (E-Mail-)Adresse ausgetauscht, um den Gewinn loszuschicken.Bei Fragen: erbendesmondes[at]gmx.de

Wer es nicht abwarten kann oder mehr über den Inhalt erfahren will:
Ein Klick auf das Cover führt euch zur entsprechenden Kauf-Seite bei Amazon.
Band 1: Schwarzer Rauch
Band 2: Düstere Schatten
Eine Victorias Weihnachtsgeschichte
Hier der HTML-Code (vollständig markieren – hierfür am besten im Feld die rechte Maustaste drücken und anschließend „alles auswählen“ klicken – mittels STRG+C kopieren, einfügen in den Blogpost mittels STRG+V)Solltet ihr euch aktuell auf einem Blog außerhalb von Blogspot befinden oder das Textfeld leer sein, findet ihr den Code auch hier.