{Rezension} Lúm – Zwei wie Licht und Dunkel | Eva Siegmund

LUM - Zwei wie Licht und Dunkel von Eva Siegmund

Autor: Eva Siegmund
Titel: Lúm – Zwei wie Licht und Dunkel
Seitenzahl: 512 Seiten
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-16307-8
Veröffentlichung:  29. September 2014
Leseprobe
>>Kaufen<<

Meleike ist 15 Jahre alt und kurz vor der Mantai. Jene Nacht zeigt den Jugendlichen in Adeva, welche Gabe sie haben. Ihre Großmutter war eine sehr begabte Seherin und so sind die Voraussetzungen für Meleike gegeben. Welches Zeichen erscheint in der Nacht auf ihrem Handgelenk? Leider keins…
Kurz darauf geschieht ein tragisches Unglück – und dieses bringt Meleikes Gabe ans Licht. Doch ihre Fähigkeiten sind weit größer, als erwartet. Ihre Visionen zeigen ihr, dass Adeva kurz vor dem Untergang steht. Schnell ist klar, dass sie sich auf den Weg machen muss, um ihre Heimat zu retten.
Auf dem Weg nach Lúm lernt sie Flynn kennen, der auf ganz besondere Art und Weise mit ihr verbunden ist…

„Flynn war so anders, so seltsam. Und dennoch fühlte Meleike sich ihm auf eine eigenartige Weise verbunden.“ (Seite 161/162)

Ein sehr schönes Cover, ein spannend klingender und neugierig machender Klappentext. Da kann doch nichts schief gehen, oder? Leider war dem nicht so…

Meleike ist die Enkelin einer Seherin mit sehr großen Fähigkeiten. Ihr Vater war ein Obskurant und wurde leider aus Adeva verbannt, und damit dem sicheren Tod ausgeliefert. Denn außerhalb Adevas, der Trümmerstadt, lässt es sich nicht überleben. Der Wald bedeutet Tod. In der Stadt ist alles schmutzig und auch die Bewohner passen mit ihrer kaputten Kleidung und vom äußeren Erscheinungsbild her dazu. Sie müssen mit einfachsten Mitteln überleben.

Ganz anders Flynn. Der kommt aus Lúm. Hier ist alles hoch technisch und sauber. Und so fällt er auch sofort auf, als er in Adeva landet. Für die Bewohner von Lúm war es verboten, durch den Wald in die „Isolation A“ zu gehen – so heißt Adeva dort – denn man kann außerhalb nicht überleben.

Der Einstieg in das Buh gelang auf den ersten Seiten sehr leicht. Doch dann wurde es irgendwie etwas kompliziert und holprig für mich.

Eva Siegmund hat einen Schreibstil, der sich wirklich gut lesen lässt und der gut zur Geschichte passt. Schnörkellos, ohne zu viele Worte zu benutzen, erzählt sie die Geschichte um Meleike und Flynn.

Das Setting hat mir sehr gut gefallen! Die Welt, die sie erschaffen hat, ist voll guter Ideen. Das Konstrukt stimmt, die Ausarbeitung stimmt, auch die Rituale, die sie erschaffen hat überzeugen durch Kreativität und gelungen gewählte Namen. Auch die Herangehensweise hat mir gefallen…

… aber die Personen leider gar nicht. Für mich gab es zu wenig Informationen und Charakter. Eine Verbindung zu den Protagonisten konnte ich zu keiner Zeit aufbauen. Das hat es mir das ganze Buch über schwer gemacht, mich in die Geschichte hineinzufinden und Spaß daran zu entwickeln.
Über Meleike, Flynn und ihre Angehörigen konnte ich leider kaum etwas in Erfahrung bringen. Für mich blieben sie alle blass. Auch die Gemeinschaft hat sich mir leider nicht ganz erschlossen.
Manche Dialoge haben für mich nicht viel Sinn ergeben (vielleicht habe ich vorher irgendetwas überlesen?) bzw. erschienen mir etwas belanglos. Dadurch zogen sich manche Teile sehr in die Länge.
Auch habe ich leider noch einige unbeantwortete Fragen.

So war „Lúm – Zwei wie Licht und Dunkel“ leider ein schleppendes Erlebnis für mich.

2,5

SaCre


{Rezension} Shipwrecked (Shipwrecked #1) | Siobhan Curham

Shipwrecked

Autor: Siobhan Curham
Titel: Shipwrecked
(OT: Shipwrecked #1)
Seitenzahl: 304 Seiten
Verlag: Planet Girl
ISBN: 978-3-522-50396-9
Veröffentlichung: 13. August 2014
Leseprobe
>>Kaufen<<

„Aber während ich mit dem Tuch über die Schale fahre, fällt mir ein winziger Papierfetzen in der Mitte ins Auge. Ich nehme ihn hoch und halte ihn gegen das Licht. Und was ich da sehen, erschreckt mich so, dass ich beinahe die Schale fallen lasse. Mitten auf dem Papierfetzen steht in meiner eigenen Handschrift das Wort GEFAHR.“ (Seite 17)

Grace und einige ihrer Mitschüler von der L. A. Dance Academy haben es geschafft: sie dürfen vier Wochen lang auf einem Luxus-Kreuzfahrtschiff auftreten, während dieses durch den wunderschönen Südpazifik fährt.
Als sie mit einem kleinen Boot die Überfahrt von Hawaii zum Schiff antreten, zieht ein Sturm auf. Das Boot wird beschädigt und die Jugendlichen samt Bootsführer Cruz landen auf einer kleinen, unbekannten und unbewohnten Insel.
Während sie ums Überleben kämpfen und alles dafür tun, gefunden zu werden, teilt die Gruppe sich. Es entstehen zwei Lager und die Jugendlichen streiten sich häufig.
Zu allem Überfluss geschehen seltsame Dinge. Sind sie doch nicht allein auf der Insel?

„Während wir in die Bucht treiben, durchströmt mich pure Freude. Alles wird gut. Wir müssen nicht ertrinken. Wir werden nicht zu Haifutter. Und wir brauchen uns nicht gegenseitig aufzuessen. […]
Er starrt auf die Insel. Und zum ersten Mal, seit wir das Boot betreten haben, spiegelt sich in seinem Gesicht pures Entsetzen.“ (Seite 63)

Grace ist überglückich, als sie die Chance erhält, auf dem Kreuzfahrtschiff zu tanzen. Sosehr sie ihre Mutter liebt, möchte sie auch mal Zuhause raus. Denn seit ihr Vater sie vor einem Jahr verlassen hat, leidet ihre Mutter und ist nicht mehr sie selbst. Daher hat sie natürlich auch Angst davor, sie alleine zu lassen.
Grace ist ein „normales“, bodenständiges Mädchen, das relativ reif wirkt. Sie ist mit ihrem Freund Todd glücklich. Der tanzt ebenfalls in der L. A. Dance Academy und wird auch auf dem Schiff dabei sein. Tanzen ist ihr Leben, denn dabei kann sie sich sorglos fühlen und sich einfach treiben lassen.
Todd ist der Mädchenschwarm schlechthin! Er sieht gut aus, ist charmant und hat ein Elternhaus mit viel Geld. In Los Angeles sehr wichtig. Ab und zu zweifelt Grace, weil sie nicht weiß, was dieser Junge ausgerechnet von ihr will. Sie beginnt zu zweifeln und grübelt, wie ihre Gefühle für ihren Freund eigentlich wirklich sind.

Jenna ist Graces beste Freundin. Beide kennen sich schon seit Jahren. Jenna hat in den letzten Jahren einiges durchgemacht, was die beiden nur noch enger zusammen geschweißt hat. Allerdings zeigt sie auf der Insel Seiten, die Grace nie für möglich gehalten hätte. Jenna verändert sich und ist mit die treibende Kraft, die die Gruppe spaltet.

Auch die anderen Jugendlichen haben ihre festen Rollen in der Geschichte. Cariss ist Tochter eines Hollywood-Stars und das, was wir als absolute Oberzicke beschreiben würden. Belle dagegen wirkt sehr gefühlsduselig und emotional und ist sehr gut mit Floh befreundet. Dan ist Hip Hop & Gangster Typ. Ron ist Jennas Verehrer und scheint ihr absolut hörig. Und Cruz ist der geheimnisvolle Bootsführer aus Costa Rica, der kein Englisch spricht.

„>>Habt ihr Lust auf Wahrheit oder Pflicht?<<, fragt Jenna und reißt mich sofort in die Wirklichkeit zurück. Wahrheit oder Pflicht? Mit Leuten, die sich seit Tagen an die Gurgel gehen? Klingt für mich wie eine Anleitung für absolutes Gemetzel. Aber vielleicht ist es genau das, was Jenna will….“ (Seite 217)

Autorin Siobhan Curham hat eine bunt gemischte Truppe erschaffen mit Charakteren, die wir alle aus dem wahren Leben kennen. Die Gruppe ist von Anfang an etwas geteilt und hat eine gewisse Dynamik, die auf sehr wackeligen Füßen steht. Teilweise arrangiert man sich, doch die Stimmung kann schnell kippen.  Und dann wird es gerade für schwächere Mitglieder einer Gruppe gefährlich.

Der Schreibstil der Autorin ist ganz toll. Die Geschichte liest sich richtig gut. Ich habe das Buch an einem Sonntag mittag begonnen und war abends damit fertig. Es fiel mir wirklich leicht, mich von Siobhan Curham mit in die Südsee nehmen zu lassen und mit den Jugendlichen auf der einsamen Insel zu stranden. Es passiert eine Menge – innerhalb der Gruppe und auch rundherum.
Die Insel scheint nicht so unbewohnt zu sein, wie alle dachten. Und was so passierte, hat nicht nur die Protagonisten erschreckt, sondern auch mich.
Von Beginn an, als der Schnipsel mit dem Wort „Gefahr“ auftaucht, herrscht im Buch ein gewisses Spannungslevel. Zum Ende hin steigt der Spannungsbogen steil nach oben und die Geschichte nimmt richtig Fahrt auf. Zum Ende hin kommen noch neue Aspekte hinzu, die richtig Lust auf die Fortsetzung machen!  Band 2 wird hier „Captured“ heißen (im Original „Dark Of The Moon“) und im März 2015 erscheinen.
Das Cover finde ich übrigens auch sehr gelungen! Es sieht richtig toll aus und weckt Urlaubsstimmung. Aber nicht auf einer unbewohnten Südsee-Insel. :)
Auf der Website der Autorin konnte ich übrigens lesen, dass schon die TV-Adaption der Reihe geplant ist. Klasse, das werde ich weiter verfolgen.

„Ich kann nur noch nicken, und als sich unsere Lippen berühren, stelle ich mir vor, wie mein Herz den ganzen Weg durch die Milchstraße einen Salto nach dem anderen schlägt.“ (Seite 205)

„Shipwrecked“ ist ein unterhaltsamer Auftakt, der ein Südsee-Paradies gar nicht mehr so paradiesisch erscheinen lässt. Gossip Girl meets Lost trifft hier im positiven Sinne voll und ganz zu. Eine Geschichte voller Intrigen, Gefühle und Spannung und für mich eine absolute Lese-Empfehlung!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reiheninfo:
1. Shipwrecked // Shipwrecked
2. Dark Of The Moon // Captured (ET: 09. März 2015)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

5

SaCre


{Rezension} Soul Beach. Schwarzer Sand (Soul Beach #2) | Kate Harrison

Soul Beach 2

Autor: Kate Harrison
Titel: Schwarzer Sand (OT: Soul Fire)
Seitenzahl: 376 Seiten
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7387-7
Veröffentlichung: März 2014
Leseprobe
>>Kaufen<<

„Ich versuche, ihn im Gedächtnis festzuhalten, jedes Detail, vom warmen Meer unter meinen Fußsohlen bis zu den Witzen, die Javier Greta zuflüstert, von Dannys Hand, die mir sanft durchs Haar streicht, bis zum verträumten Lächeln meiner Schwester, als sie zum dunklen Horizont hinausblickt.
Das ist der Stoff, aus dem Erinnerungen gemacht sind.“ (Seite 100)

Megan ist immer noch am Soul Beach. Doch ihre Freundin Triti konnte, dank der Hilfe von Alice, eben diesen verlassen. Nun hoffen immer mehr Jugendliche, dass Alice auch ihnen helfen kann.
In der realen Welt hat Megans Mörder ein weiteres Opfer gefunden. Als dieses Opfer am Soul Beach auftaucht, ist das Erstaunen groß. Denn die Person ist den Schwestern nur zu gut bekannt.

Um Xavier zu helfen, fliegt Alice mit einigen Leuten nach Spanien. Doch der vermeintliche Mörder sitzt gemeinsam mit ihr im Flugzeug.

„Mittlerweile bin ich vielleicht noch zu zehn Prozent Alice Forster. Die restlichen neunzig sind nichts als Geheimnisse.“ (Seite 194)

Band 1 „Soul Beach. Frostiges Paradies“ konnte mich im letzten Jahr gut unterhalten. Band 2 habe ich mir dann sofort nach Erscheinen gekauft. Da mir allerdings mehrere Leser gesagt haben, dass das Buch mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger endet, habe ich das Lesen erstmal hinaus gezögert. Im Oktober erscheint der Trilogieabschluss „Soul Beach. Salziger Tod„.

Alice verbringt ihre gesamte Freizeit in der virtuellen Welt am Soul Beach. Sie vernachlässigt ihr Leben, ihre Freunde, ihre Familie. Dann taucht plötzlich auch noch diese Website „Flammen der Wahrheit“ auf. Ein Unbekannter versucht hier auf seine eigene Art und Weise, Megans Mörder und Beweise dazu zu finden.
Mir ihren Eltern kommt es zum Streit, eben weil Alice keinerlei Sozialverhalten mehr an den Tag legt, sondern nur noch in der virtuellen Welt unterwegs ist.

Der Computernerd Lewis ist die einzige Person, zu der Alice noch im realen Leben Kontakt hält. Er versucht, seine Kenntnisse und Fähigkeiten einzusetzen, um gemeinsam mit ihr herauszufinden, wer hinter der Website steckt und ob es eine Verbindung zu den Personen gibt, die in Megans Umfeld zu finden sind.

Die Jugendlichen am Soul Beach suchen alle Hilfe bei Alice, die dadurch einen gewissen Druck spürt. Schließlich ist ihr vorrangiges Ziel, den Mörder ihrer Schwester zu finden. Doch als Javier sie bittet, macht sie sich kurzentschlossen auf den Weg nach Barcelona. Dort möchte sie herausfinden, was in seiner Familie und seinem Leben passiert ist. Doch der Tripp offenbart noch viel mehr…

Kate Harrison konnte mich mit diesem Buch richtig begeistern. Der Plot ist unglaublich spannend und steckt immer wieder voller Überraschungen. Das Spannungslevel wird durch kurze Zwischenkapitel erhöht, in denen der Mörder zu Wort kommt. Als Leser merkt man sofort, dass dieser nun hinter Alice her ist.
Wer der Mörder ist, ist mir persönlich immer noch nicht klar. Ich habe natürlich meine Vermutung. Die stimmt allerdings mit meinem Verdächtigen aus Band 1 nicht mehr überein. Die Autorin hat es also geschafft, mich zu verwirren. Und genau das erwarte ich von einem Mystery-Thriller.
Der Schreibstil ist leichtgängig; die Geschichte lässt sich gut lesen und fliegt nur so durch die Finger.

„Soul Beach. Schwarzer Sand“ setzt dem Trilogieauftakt in Sachen Spannung nochmal richtig einen drauf. Man fiebert mit Alice mit und hat gleichzeitig auch Angst um sie. Die Vermischung der realen mit der fiktiven Welt ist der Autorin sehr gut gelungen.  Das Ende ist fies – ich muss jetzt unbedingt wissen, wie es weiter geht.
Eine Mystery-Thriller-Reihe, die Leser jeden Alters begeistern wird!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reiheninfo:
1. Soul Beach // Frostiges Paradies
2. Soul Fire // Schwarzer Sand
3. Soul Storm // Salziger Tod (Oktober 2014)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

5

SaCre


{Rezension} Furien Trilogie | Elizabeth Miles

Ich konnte die komplette Furien Trilogie hintereinander lesen. Daher gibt es heute eine Rezension der ganzen Reihe.

PicsArt_1407691110691

 

 

 

 

 

 

7377-01_ImHerzendieRache.inddAutor: Elizabeth Miles
Titel: Im Herzen die Rache
Seitenzahl: 384 Seiten
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7377-8
Veröffentlichung: 2013
Leseprobe
>>Kaufen<<

 „Doch alle wussten, dass die Gab-Em-Connection alles zusammenhielt. Irgendwie glichen die beiden einem Feuerwerk: Sie stiegen gemeinsam in die Höhe, bevor Gabby mit einem lauten Wumm! bunt schillernd explodierte und Em den Himmel als funkelnder Goldregen in ein anderes Licht tauchte.“ (Im Herzen die Rache, Seite 16) 

Die Furien Trilogie ist mir zu Beginn hauptsächlich wegen der Cover aufgefallen. Ob der Inhalt dem gerecht wird?

Ascension ist eine Kleinstadt in Maine. Mitten im Winter, der sowohl idyllisch als auch mysteriös ist, kommen drei geheimnisvolle Mädchen in die Stadt. Sie urteilen über die Taten, die von den Bewohnern verübt werden. Und ihre Urteile sind hart, haben tödliche Folgen. Und zuallererst geraten Emily und Chase in ihr Fadenkreuz.
Dabei lief es für Emily zu dem Zeitpunkt ganz gut: Zach schenkt ihr mehr Beachtung. Erwidert er sogar ihre Gefühle? Doch es gibt ein großes Problem: er ist der Freund ihrer besten Freundin Gabby. Das würde mit Sicherheit ihre Freundschaft zerstören.
Chase hat etwas ganz Furchtbares getan. Nicht nur das bereitet ihm Probleme: er ist ein Außenseiter, und hat mit seinen „Freunden“ Probleme. Und auch sein Zuhause ist alles andere als ein behüteter Ort. Wann kommen die Wahrheiten ans Licht?

Der Einstieg in das Buch gelang leicht. Von Anfang an konnte ich die bedrückende Stimmung, die auf Ascension im Winter lastet, spüren, beinahe greifen. Diese düstere Stimmung zieht sich erfolgreich durch die ganze Trilogie. Das hat die Autorin sehr gut gemacht. Direkt hatte ich das Gefühl, dass diese Reihe anders ist. Das „anders“ bezieht sich auf die Art der Autorin, die Geschichte zu erzählen.
Emily und ihre Clique erinnern mich sehr an Gossip Girl, eine Serie, die ich sehr gerne geschaut habe. :) Jeder hat Geheimnisse, und an jeder Ecke lauern neue Intrigen.
Die Geschichte lebt von den Charakteren und der stetig unterschwelligen Spannung, sowie der dichten Atmosphäre. In Ascension habe ich mich, trotz der geheimnisvollen Geschehen, gleich wohlgefühlt.

„>>Reue ist manchmal nicht genug<<, flüsterte sie. Ihr Gesicht war wieder ganz ruhig. Wie ein schwarzer See bei Nacht – in dem alles Mögliche unter der Oberfläche lauerte.“ (Im Herzen die Rache, Seite 284)

Im Herzen der ZornAutor: Elizabeth Miles
Titel: Im Herzen der Zorn
Seitenzahl: 400 Seiten
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7378-5
Veröffentlichung: 2014
Leseprobe
>>Kaufen<<

In Band 2 schickt die Autorin eine neue Protagonistin ins Rennen. Skylar zieht zu ihrer Tante nach Ascension. Auch sie hat Geheimnisse, die möglichst nicht ans Licht kommen sollen. Skylar versucht, in Gabbys und Ems Clique zu kommen. Mit Emily kann sie aber so gar nichts anfangen. Doch Gabby bewundert sie sehr. Sie möchte so sein wie sie, doch gleichzeitig versucht sie auch, ihr den Rang abzulaufen. Unterstützung findet sie bei ihrer neuen Freundin Meg, die wunderschön und gleichzeitig mystisch ist.

Skylar bringt wieder frischen Schwung in die Geschichte. Die Intrigen an der Ascension High gehen weiter, und die Neue mischt ordentlich mit. Sie versucht, einen Keil zwischen Gabby und Em zu treiben. Wird ihr das gelingen?
Die Taten durch die Furien nehmen immer mehr zu. Emily wird gerade zu besessen davon, mehr über diese Wesen heraus zu finden. Unterstützung erhält sie durch Drea, die sie vorher verachtet hat, und die an der Schule ein Außenseiter ist.
JD, der nerdige Nachbar von Em, spukt immer mehr in Emilys Gedanken. Doch leider entfernen sich beide voneinander, da JD ihr gewissen Vorkommnisse einfach nicht vergeben kann. Wer kann es ihm auch verdenken? Ich bestimmt nicht.
Das Mystische nimmt weiter zu und zieht den Leser stark in seinen Bann. Das Ende ist ein fieser Cliffhanger und so…

Im herzen die gierAutor: Elizabeth Miles
Titel: Im Herzen die Gier
Seitenzahl: 352 Seiten
Verlag: Loewe
ISBN: 978-3-7855-7379-2
Veröffentlichung: 11. August 2014
>>Kaufen<<

 

… war ich froh, direkt zu Band 3 greifen zu können! Die Geschichte nimmt nun weiter Fahrt auf und wird noch spannender. Emily ist weiter fanatisch darum bemüht, mehr über die Furien herauszufinden, und wie sie sie vernichten kann. Schließlich möchte sie nicht ihr Leben lang an sie gebunden sein.
Die Situation spitzt sich zu, da auch Gabby und Skylar, sowie JD immer mehr in den Sog der Furien geratet. Em möchte sie beschützen, doch weiß nicht wie.

„>>Du spürst es, nicht wahr?<<, flüsterte Ty. >>Das Feuer. Die Kraft. Der Zorn. Aufregend, nicht? Und unheimlich. Unheimlich, wie aus Bösem wieder Böses entsteht.<<“ (Im Herzen die Gier, Seite 216)

Die Geschichte wird von der Autorin Elizabeth Miles konsequent und logisch fortgeschrieben und läuft auf ein aufregendes Finale zu. Die letzten Seiten flogen durch meine Hände und ließen mich atemlos davor sitzen. Ich dachte nur „oh nein“ und „er wird doch nicht“, „wie kann sie nur“… und schüttelte ungläubig den Kopf. Mehr sei dazu nicht verraten. Außer: es war für mich passend – auch wenn es für mich teilweise etwas anders hätte enden können. :)

Die Furien Trilogie kann ich allen empfehlen, die auf einen Fantasy-Thriller mit Gossip Girl Elementen stehen. Eine konstante, unterschwellige Spannung zieht sich durch alle 3 Bände und die Geschichte ist atmosphärisch dicht erzählt. Von jeder Komponente ist hier der richtige Anteil drin, sodass diese Reihe für unterhaltsame Stunden sorgt.

„Schon oft hatte Em sich gefragt, ob das ihre Strafe war, ihr eigenes furchtbares Schicksal: von den Furien in den Wahnsinn getrieben zu werden. Aber inzwischen wusste sie, dass ihre Strafe noch viel schlimmer sein würde.“ (Im Herzen die Gier, Seite 243)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reiheninfo:
1. Fury // Im Herzen die Rache
2. Envy // Im Herzen die Gier
3. Eternity // Im Herzen der Zorn
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

4,5

SaCre


{Rezension} Bald wird es Nacht, Prinzessin | Anna Schneider

 

anna_schneider

Autor: Anna Schneider
Titel: Bald wird es Nacht, Prinzessin
Seitenzahl: 224
ISBN: 978-3-522-50393-8
Verlag: planet girl
Veröffentlichung: 19. März 2014
Leseprobe
>>Kaufen<<

Auf einer Party findet Daniel ein Mädchen bewusstlos im Garten. Es handelt sich um Nova, die den Schülern sehr gut bekannt ist. Allerdings weiß keiner, was genau passiert ist. Und die Jungs, die sie gefunden haben, können dazu nichts sagen.
Im Krankenhaus lernt Daniel Jessi kennen. Sie ist Novas beste Freundin. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten raufen sich beide zusammen und versuchen, die Wahrheit herauszufinden. Was ist mit Nova passiert?

„Ihr versteht es nur einfach ist. Meine Seele schreit. Und keiner hört mich. NIEMAND. Meine Verzweiflung, meine Angst, die wollt ihr nicht sehen. DAS bleibt alles tief in mir verborgen. Nur da drinnen, in meiner Seele, da ist es mittlerweile so laut, dass ich manchmal glaube, es nicht mehr lange zu ertragen.“ (Seite 25)

Nova wirkt nach außen hin immer stark und voller Leben. Doch dass es in ihr ganz anders aussieht, lernen wir als Leser schnell kennen. Und das, obwohl  Nova es uns kaum selber erzählt. Direkt zu Anfang der Geschichte liegt sie im Koma. Zwischen die Kapitel hat die Autorin Anna Schneider Auszüge aus Novas Videoblogs geschaltet. Und hier stellen wir als Leser fest, dass Nova gerne vieles wäre, nur nicht sie selber.
Ihre Mitschüler kennen sie als Partyluder. Doch tief in ihr herrscht die Angst. Sie ist krank, was sie aber vor ihren Partyfreunden zu vertuschen weiß. Lediglich ihre beste Freundin Jessi weiß Bescheid. Novas Videoblogs zeigen aber das Ausmaß ihrer wahren Gefühle. Immer wieder spricht sie davon, dass sie noch nicht einfach so von der Bildfläche verschwinden möchte.

Jessi ist ein junges, aufgeschlossenes Mädchen, das durch unkonventionelle Klamotten auffällt. Sie ist Novas beste Freundin, kann dem ganzen Partygetue aber überhaupt nichts abgewinnen. Im Gegenteil, sie ist total geerdet. Sie macht sich Sorgen und gleichermaßen Vorwürfe. Für mich ist sie der absolute Kumpeltyp und ein Mädchen, mit dem ich im wahren Leben auch befreundet wäre.

Daniel kennt Nova vom Sehen her. Doch als er sieht, dass sie in Not ist, ist er sofort bereit zu helfen. Ganz im Gegensatz zu ihren „Freunden“. Er ist ganz erpicht darauf zu erfahren, was mit Nova an dem Abend passiert ist und lässt nicht locker. Das gab mir zu Anfang doch etwas zu denken und ich habe mich gefragt, ob er was im Schilde führt.  Genauso ging es auch Jessi. Sie kann nicht glauben, dass er einfach so helfen möchte, den Fall aufzuklären. Trotz meiner Skepsis war ich ihm nicht ganz abgeneigt.

„Ich kann nicht einfach so verschwinden. Noch nicht, bitte! Ich habe hier doch nichts hinterlassen. Nichts. Nur ein paar Fotos, ein paar Videos. Aber das kann nicht alles gewesen sein, oder? Es muss irgendeinen Sinn machen, dass ich hier bin. Findet ihr nicht? Irgendeinen.“ (Seite 121)

Die Autorin hat hier aktuelle Themen in eine tolle Geschichte gepackt. Spannend und vorallem realitätsnah erzählt sie das Geschehen. Die Charaktere sind gut gezeichnet und bieten für jeden eine Identifikationsfigur. In die Geschichte konnte ich als Leserin richtig gut eintauchen und mich treiben lassen. Mit Nova und Daniel habe ich zusammen an der Auflösung des Falls gearbeitet und es schließlich auch zu Ende gebracht. Und das Ende kam leider viel zu schnell. Ein paar Seiten hätte ich gerne noch gelesen.

„Cool girls can’t die.“ (Seite 163)

„Bald ist es Nacht, Prinzessin“ ist ein spannendes und altersgerechtes Jugendbuch mit liebenswerten Charakteren und einer guten Geschichte. Aktuelle Themen, die jeden Jugendlichen betreffen, sind geschickt in die Handlung eingebaut. Ein unterhaltsames Buch, das leider zu schnell endet.

Es gibt auch noch ein Zusatzkapitel, welches man auf der Website des Thienemann Verlages findet. Oder klickt >>hier<<.

 

4

SaCre