Golden Dynasty. Größer als Verlangen (de Vincent #1) – Jennifer L. Armentrout | Rezension

IMG_20190310_163058.jpg

Mit diesem Cover ist das Buch mir sofort ins Auge gesprungen. (Leider habe ich nur die Ebook-Version.) Ich liebe die Bücher der Autorin. Ob sie mich mit Golden Dynasty auch überzeugen kann?

Julia hat ihren Job als Krankenschwester gekündigt, um weit entfernt von zuhause eine neue Stelle anzutreten. Über ihren zukünftigen Arbeitgeber weiß sie nicht viel. Nur, dass sie jemanden zuhause als Pflegekraft betreuen soll und dafür viel Geld verdient. Richtig viel Geld, unverschämt viel geradezu.
In ihrer letzten Nacht in der alten Heimat feiert sie mit Freunden und hat anschließend eine sehr heiße Begegnung mit einem Fremden.

Als sie am nächsten Tag von einem Fahrer vom Flughafen abgeholt und zu ihrer neuen Arbeitsstelle gefahren wird, kann sie ihren Augen kaum trauen: Die Familie, deren Pflegefall sie betreuen soll, ist keine Unbekannte und auch der Fremde, mit dem sie einige Stunden zuvor heiße Momente hatte, ist anwesend…

„Angst zu haben, bedeutete nicht, dass sie sich nicht zwang, sie zu überwinden, doch für gewöhnlich hieß es, dass sie vor jeder Entscheidung endlos alles analysierte und viel grübelte.“ (Position 413, 3. Kapitel)

Julia ist ein strukturierter Mensch, der sich in seiner Komfortzone sehr wohl fühlt und diese eigentlich nicht verlassen mag. Umso größer ist der Schritt, den sie wagt: Weg von Familie und Freunden zieht es sie zu einem neuen Job. Dass dieser Pflegejob so gut bezahlt wird, ist natürlich nicht zu verachten.
Dass sie sich in ihrer letzten Nacht zuhause auf einen fremden Mann einlässt, ist ebenfalls untypisch für sie. Hätte sie gewusst, dass sie am nächsten Tag den Job bei der berühmt-berüchtigten Familie de Vincent antritt und dem Fremden dort auch noch begegnet, hätte sie einige Entscheidungen mit Sicherheit anders getroffen.

Lucian ist der Jüngste der drei de Vincent Brüder. Seine Familie ist regelmäßig in den Klatschspalten der Regenbogenpresse zu finden, wo er als der Wildeste der Geschwister dargestellt wird. Frauen sind für ihn ein kurzweiliges Vergnügen. Sobald er sich langweilt, und das geschieht sehr schnell, sucht er sich eine neue Gespielin. Doch Julia ist anders, das wird ihm schnell klar, denn sie verkörpert all das, was es in seiner Welt  nicht gibt.
Die Erwartungen, die ich an ihn hatte, wurden natürlich erfüllt. Er ist ein böser Jung – mehr muss ich dazu wohl nicht sagen.

„Einer von beiden entwickelte Gefühle, und das war nicht er, niemals er. Er hatte bestenfalls das Gefühl, dass er … damit durch war.“ (Position 46, 1. Kapitel)

Die Interaktion zwischen Julia und ihm hat mir gut gefallen. Auf dem Weg zu ihrem Ende habe ich sie sehr gerne begleitet.

Die ganze Familie de Vincent ist eine Ansammlung von Lügen, Intrigen und Geheimnissen. Julia weiß nicht, wem sie glauben und trauen kann. Und mir ging es ähnlich.
Die Geschichte lässt sich sehr gut lesen und ich habe sie geradezu in mich aufgesaugt (und das Buch in kürzester Zeit beendet). Es gibt heiße, prickelnde Szenen, aber auch eine gehörige Portion Spannung. Zudem weht ein Hauch Mystisches durch das herrschaftliche Anwesen, hinter dessen Mauern wirklich unfassbare Tragödien stattfinden. Die Stimmung wirkt das ganze Buch über dramatisch und düster. Das passt sehr gut zum Setting.

Ich ging mit der Erwartung daran, dass die Story, ähnlich wie die „Bourbon Kings“ Reihe von J. R. Ward, aus mehreren Perspektiven erzählt wird und mehrere Handlungsstränge gleichzeitig spielen. Dem ist aber nicht so. Die Geschichte konzentriert sich auf Lucian und Julia, natürlich mit einigen Nebenschauplätzen. Die anderen beiden Bücher drehen sich jeweils um Gabriel und Devlin.

„Die de Vincents wurden als die Kennedys der Südstaaten bezeichnet, alter amerikanischer Geldadel. […] Und ihre Spitznamen waren irgendwie morbide und bizarr, passend zu ihrem wilden, fast unglaublichen Verhalten. Julia schlug das Herz bis zum Hals. Jetzt wusste sie es wieder.
Lucifer.
Demon.
Devil.“ (Position 944, 5. Kapitel)

Golden Dynasty. Größer als Verlangen“ von Jennifer L. Armentrout ist ein guter Auftakt der de Vincent Reihe. Die Geschichte um Julia und Lucian ist spannend und mit ein paar heißen Szenen gespickt. Sicherlich ist es nicht das beste Werk der Autorin, doch wer Lust auf eine Familie voller Intrigen und Geheimnisse hat, sollte zu diesem Buch greifen. Mich konnte die Autorin wieder richtig gut unterhalten.

Dramatisch. Düster. Spannend.

**********

Weitere Bloggerstimmen
Lesetraum
Bookalicious
Ina’s Little Bakery
(Du möchtest gerne mit deiner Rezension hier verlinkt werden? Dann schick mir eine Nachricht.)

**********

Daten zum Buch:
Golden Dynasty 1 Größer als VerlangenTitel: Golden Dynasty. Größer als Verlangen
Autor: Jennifer L. Armentrout
Reihe: de Vincent 1/3
Originaltitel: Moonlight Sins
Übersetzung: Sabine Schilasky
Verlag und Bildrechte: Mira Taschenbuch
Seitenanzahl: 528 Seiten
Veröffentlichung: 2. Februar 2019
Ausführung: Klappenbroschur
ISBN: 9783956498688
Kaufen bei Amazon*

Danke an Netgalley und den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Die weiteren Teile der Reihe:

Golden Dynasty 2  Golden Dynasty 3

Sabrina

*Hinweis:
Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link. Das heißt, ich bekomme eine kleine Provision, wenn ihr über diesen Link ein Produkt kauft. Keine Sorge: Das Produkt wird dadurch nicht teurer!

4 Gedanken zu “Golden Dynasty. Größer als Verlangen (de Vincent #1) – Jennifer L. Armentrout | Rezension

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.