Wohnzimmerlesung mit Katrin Rodeit – oder auch: ein gutes Selfie dauert 15 Minuten und mehr…

Vor 3 Wochen hat es sich wirklich total zufällig und spontan ergeben, dass wir die Chance bekamen, die liebe Katrin Rodeit in unserem bookwiveschen Wohnzimmer begrüßen zu dürfen.
Aufgrund dieser kurzfristigen Ansetzung wollten wir die Runde von Beginn an auch etwas kleiner halten. Es wurde ein bisschen geplant, Aufgaben verteilt. Und schon war der Tag der Tage da.
Morgens gab es leider noch 3 Absagen, sodass unsere ohnehin schon kleine Runde nun einer Mini-Gruppe glich.

Die Autorin Katrin Rodeit in Aktion.

Die Autorin Katrin Rodeit in Aktion.

Als dann aber um 17.30 die strahlende Katrin vor uns stand, war das vergessen. Katrin kannten wir bisher nur aus eMails und Chatnachrichten sowie von einem Telefonat. Und was sollen wir sagen, außer: es war die erwartete Liebe auf den ersten Blick. *hihi*
Um 18 Uhr trafen dann auch noch unsere lieben Leserinnen & Freundinnen Claudia und Steffi ein. Unsere Mädelsrunde war komplett und wir konnten erst einmal mit einem (oder auch mehreren Gläsern) Sekt den Abend eröffnen. Und genau so fühlte es sich vom Start weg an: als würden 5 Freundinnen, die sich schon ewig kennen, einen feucht-fröhlichen Mädelsabend miteinander verbringen!

Beim Essen konnten wir Katrin geradezu über das Arbeiten an einem Buch ausquetschen. Woher nimmt sie die Inspiration? Wie geht sie vor? Plottet sie? Hat sie Einfluss auf Titel und Cover? Alle Fragen hat sie äußerst geduldig beantwortet und man konnte fast glauben, dass sie Spaß hatte. *zwinker*
Doch wir haben sie nicht nur befragt. Wir haben wirklich über Gott und die Welt geredet. Und als Katrin sagte, sie fühlte sich nicht wie auf einer Lesung, sondern als würde sie mit Freundinnen zusammen sitzen, war das das größte Kompliment überhaupt.

Die Chemie stimmte, wir ließen uns das Essen schmecken. Und über all das Lachen und Quatschen vergaßen wir fast schon den Hauptgrund: Katrin sollte ja vorlesen.
Es fiel uns ein bisschen schwer, den gemütlichen Esstisch (jeder hatte eine Kleinigkeit für das Büffet mitgebracht) zu verlassen und ins Wohnzimmer umzuziehen. Ausgestattet mit Sekt, einem leckeren Cocktail (dessen Namen sich kein Mensch merken kann, der aber hauptsächlich aus Rum und Rum und Rum besteht) und Wasser für die Autorin (und für uns als Alibi) wanderten wir in den „Lesungssaal“.

Die Zuhörer sind bereit

Die Zuhörer sind bereit

Bevor unsere Autorin nun zum Vorlesen kam, stand die größte Herausforderung noch bevor: ein Foto von uns allen. Glaubt uns, würden wir die Versuche nun einzeln aufzählen und beschreiben, würdet ihr morgen noch an unserem Bericht lesen. :)
Es gab wunderschöne Selfies auf denen aber leider die Autorin nicht zu sehen war. Oder es waren nur 2 Leute darauf zu sehen. Auch die Selbstauslöserfunktion diverser Handys konnte uns einfach nicht zufrieden stellen. Das schlimmste daran war, dass wir nach ca. 5 Minuten aussahen wie Waschbären (Memo an uns selber: wasserfestes Make-Up benutzen – oder gar keins!). Nach wahnsinnig schnellen 15 Minuten hatten wir dann tatsächlich mal so was wie ein Gruppenfoto. (Das ist auch der Grund, warum es wenige Bilder gibt…) Nun hieß es, runter zu kommen, damit Katrin endlich vorlesen kann.

ein Versuch...

ein Versuch…

Um 22.15 Uhr war es dann soweit! Katrin begann, aus ihrem Erstlingswerk „Mein wirst du sein“ vorzulesen. Auch wenn wir Zuhörer schon „etwas“ angeschickert waren, konnten wir die Lesung sehr genießen und uns tatsächlich auch konzentrieren. *grins*
Katrin hat wirklich sehr schön vorgelesen und uns dann auch noch das eine oder andere über ihre Charaktere erzählt. SaCre hatte die Bücher schon mit Begeisterung gelesen – die anderen drei mussten sich völlig überraschen lassen.
Danach kamen wir wieder ins Diskutieren (und Trinken) und plötzlich war es Mitternacht. Ein Ehemann, der seine Frau abholen wollte, stand vor der Tür. Kurzerhand wurde er zum weiteren Zuschauer umfunktioniert, bekam Essen & Trinken und durfte unserem Mädelsabend beiwohnen. Schließlich wollten wir aus Katrins aktuellem Buch „Gefährlicher Rausch“ auch noch etwas hören. (An dieser Stelle ein großes Danke an den äußerst geduldigen Herrn!)
Um 0.15 Uhr konnte Katrin also beginnen, daraus vorzulesen. Auch hier hat Katrin wieder aus dem Nähkästchen geplaudert und viel über die Hintergründe und die Personen erzählt.
Nach der Lesung konnten wir dann noch bei Katrin die Bücher kaufen und signieren lassen.

Schade, dass unser Gast schon am morgen so früh zurück in die Heimat musste! Ansonsten wäre unser „reading happening“ bestimmt noch nicht um 2 Uhr geendet. :)

Noch so ein seltsamer Versuch. Die Bookwives & Katrin Rodeit

Noch so ein seltsamer Versuch. Die Bookwives & Katrin Rodeit

Ihr Lieben, ihr seht, dass wir einfach begeistert und dankbar sind! Begeistert, weil der Abend einfach wunderbar und sehr lustig war. Dankbar, eine solch tolle Autorin persönlich zu kennen und solch liebe Besucher bei uns begrüßen zu dürfen.
Wir danken euch! Und das schreit nach Wiederholung (im nächsten Juli)!

PS: wer die Bücher noch nicht kennt (hat nicht nur was verpasst), hat bald die Chance, in einem Special mehr über Katrin Rodeit und ihre beiden Krimis zu erfahren. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Eure Bookwives

9 Gedanken zu “Wohnzimmerlesung mit Katrin Rodeit – oder auch: ein gutes Selfie dauert 15 Minuten und mehr…

  1. Rana

    Eigentlich war es ein eher abendfüllender Programmpunkt, das Gruppenfoto herzustellen :D
    Ansonsten stimme ich in allen Punkten zu: das war einer der gelungendsten Abende überhaupt. Katrin war großartig, die Bücher ebenso, der von ihr mitgebrachte Cocktail nicht minder ;-)
    Allerspätestens zum Erscheinen von Band 3 müssen wir das wiederholen.
    Ihr Lieben, ich grüße alle, die an diesem außergewöhnlichen Abend beteiligt waren und bedanke mich herzlich bei der Gastgeberin für die Einladung und bei Katrin dafür, dass sie maßgeblich dazu beigetragen hat, den Abend zu dem zu machen, was er war.

    P.S. Der „geduldige Ehemann“ merkt an, dass er kein Essen erhalten hat (gibt aber zu, dass ihm zumindest ein solches angeboten wurde)

    Liken

  2. Das klingt nach einem wirklich perfekten Abend! Ich kann mir das richtig gut vorstellen. Schade, dass ich nicht dabei sein konnte. Ich hoffe, ich bin vielleicht beim nächsten Mal unter den Zuhörern! <3

    Fühlt euch gedrückt!
    Katha

    Liken

  3. Pingback: {Monatsrückblick} Das war der… September 2014 | Bookwives

  4. Pingback: [Bloggeburtstag] Nun gibt es uns Bookwives schon 2 Jahre! | Bookwives

  5. Pingback: {Waiting on Wednesday} #19 | Mich sollst du fürchten | Bookwives

Schreibe eine Antwort zu literatwo Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.