{Rezension} Wen der Rabe ruft (#1)| Maggie Stiefvater

Artikelbild_Rabe

Autor: Maggie Stiefvater
Titel: Wen der Rabe ruft
Seitenzahl: 464
ISBN: 978-3-8390-0153-0
Verlag: Script5
Leseprobe

Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird.

Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?

„>>Es gibt nur zwei Gründe, warum eine Nicht-Sehende am Vorabend des Markustags einen Geist erblickt, Blue. Entweder du bist seien wahre Liebe<<, sagte Neeve, >>oder du hast ihn getötet.<<“ (Seite 26)

Das erste Buch von Maggie Stiefvater, das ich lese. Viel Gutes habe ich gehört. Entsprechend hoch waren meine Erwartungen. Aber um es vorweg zu nehmen: ich bin eher enttäuscht…

Die Geschichte startet aus Blues Sicht. Als Leser kommt man so recht schnell in das Buch hinein und lernt Blue, ihre Familie und ihr Leben kennen.
Blue als Protagonistin war mir von Anfang an sympathisch. Sie hat eine Abneigung gegen die arroganten Raven Boys, die mit Geld um sich schmeißen, ist ansonsten aber eine „normale“ Jugendliche. Abgesehen davon, dass sie mit ihren schwachen Kräften das Hellsehen ihrer Mutter unterstützt. Sie ist neugierig und möchte gerne mehr über die Magie in ihrem Haus, in dem neben ihrer Mutter Maura auch noch Freundinnen von ihr leben, erfahren.

Die Sicht wechselt mit dem nächsten Kapitel zur Sicht der Raven Boys (Gansey, Adam, Noah, Ronan) – und hier begannen meine Probleme. Mit diesen Teilen hat ich so richtig meine Probleme. Ich konnte dem Verlauf der Geschichte, den Zusammenhängen nicht folgen und die Taten und Dialoge teilweise nicht nachvollziehen. Oft habe ich Zeilen mehrfach gelesen oder einfach nur drei Fragezeichen im Gesicht gehabt. Mehrfach habe ich die Jungs auch durcheinander geschmissen und wusste dann nicht mehr, wer was getan oder gesagt hat. Entsprechend froh war ich dann, wenn das Kapitel zu Ende war und es wieder im Blue ging. Zur Mitte des Buches hin wurde es etwas besser. Doch bis dahin musste ich mich wirklich quälen und mich teilweise echt zwingen, nicht abzubrechen. Die Kapitel von Blue lasen sich für mich durchgehend gut und flüssig, auch wenn ich manchmal etwas Langeweile empfand.

Das Setting finde ich gelungen. Henrietta als Ort ist perfekt für diese Geschichte, die sowohl dunkel und mystisch, als auch fantastisch und etwas gruselig ist.

„Henrietta wirkte tatsächlich wie ein Ort, an dem Magie möglich war. Das Tal schien unablässig Geheimnisse vor sich hin zu raunen. Die Vorstellung, dass es sie Gansey nur nicht preisgeben wollte, erschien ihm glaubhafter als die, dass es einfach keine gab.“ (Seite 30)

Dabei ist der Schreib- und Erzählstil der Autorin einfach toll. Sie beschreibt Personen, Umgebungen und Taten so bildlich, dass man den Film vorm geistigen Auge ablaufen sieht. Sie benutzt oft Metaphern, was mir persönlich sehr gut gefällt.
Die Tatsache, dass der Stil und die Worte von Maggie Stiefvater mir so gut gefallen, lässt mich hierfür 2,5 Herzen vergeben. Und hoffen, dass die anderen Bücher von ihr mir besser gefallen…

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reiheninfo:
1. The Raven Boys // Wen der Rabe ruft
2. The Dream Thieves // ???
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

2,5

SaCre

7 Gedanken zu “{Rezension} Wen der Rabe ruft (#1)| Maggie Stiefvater

  1. Schade, dass es dir nicht so gut gefallen hat. Ich hab es ja noch vor mir und bin sehr gespannt, wie ich es finden werde. Ein wenig gehen die Meinungen zu diesem Buch ja auseinander. Aber man kann ja auch nicht immer alles gut finden :-)

    LG Michaela

    Gefällt mir

  2. Hach echt ein bisschen schade! Ich habe echt jedes Detail und jede Perspektive nur so in mich aufgesogen… ich war echt vollkommen gefesselt. Mit dem SChreibstil hast du natürlich recht!

    Wirst du denn die Fortsetzung lesen?

    LG
    Anja

    Gefällt mir

    • Hallo Anja,

      ja, ich finde es auch schade… Aber so ist das halt. :)
      Nein, die Fortsetzung werde ich nicht lesen. Da habe ich keine Lust drauf.
      ABER: bald geht es mit der Mercy Falls Trilogie los. Davon erwarte ich sehr viel. :)

      LG, SaCre

      Gefällt mir

  3. Wow, die Rezi könnte echt von mir sein, denn es ging mir genauso wie dir: Mit den Raven Boys kam ich überhaupt nicht klar und ich habe sie oft zusammengewürfelt.^^ Umso besser hat mir der Handlungsstrang um Blue und ihre verrückte Familie gefallen. Und ja, im letzten Drittel fand ich es auch besser, aber mehr als 3,5 Sterne gab es dann von mir auch nicht…

    Gefällt mir

  4. Pingback: Jahresrückblick 2013 | Dein Buchjahr in 30 Fragen | Bookwives

  5. Pingback: {Jahres-Special} Gut gebrüllt Loewe XXL | MagicAllyPrincess | Bookwives

Kommentare? Immer her damit! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.